Erstellt am 05. Dezember 2011, 08:21

Recht auf Arbeit für alle Menschen. LICHT INS DUNKEL / Die Caritas investiert mehr als zwei Millionen Euro in eine Werkstatt für 35 Menschen mit Behinderungen in Loosdorf.

 |  NOEN
„Jeder Mensch hat ein Recht auf Arbeit“, sagt der Caritas-Direktor Friedrich Schuhböck. „Das gilt auch für Menschen mit Behinderungen.“
Daher errichtet die Caritas der Diözese St. Pölten in Loosdorf eine Werkstatt für 35 Menschen mit Behinderungen. „Wenn es das Wetter zulässt, beginnen wir schon mit den Bauarbeiten“, bestätigt Karl Lackner, Caritas- Fachbereichsleiter „Arbeit für Menschen mit Behinderungen“.
Mehr als zwei Millionen Euro muss die Caritas mit Unterstützung des Landes für das Projekt aufbringen. Ende 2012 soll die Werkstatt bezugsfertig sein.

Werkstätte mit Keramik-, Kunst- und Textilabteilung
Geplant sind eine Keramik-, eine Kunst- und eine Textilabteilung. Ebenso werden Kerzen und verschiedene andere Geschenkartikel aus Natur- und Kräuterprodukten gefertigt.
„Es geht heute um Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in allen Belangen des gesellschaftlichen Lebens. Dazu gehört nicht nur Recht auf Arbeit, sondern auch gerechter Lohn für Menschen mit Behinderungen statt Sozialhilfe“, so Emmerich Hahn, Bereichsleiter für „Menschen mit Behinderungen“.

Die Arbeitsplätze, die bisher im Caritas-Haus Loosdorf, dem ehemaligen Kinderheim der Schulschwestern, untergebracht sind, werden in die Werkstatt verlegt. Das Haus Loosdorf soll in Zukunft ausschließlich als Wohnhaus für Menschen mit Behinderungen genutzt werden. Dasselbe gilt auch für das Wohnhaus in Mank. Die Wohnplätze sind in Mank, gearbeitet wird in den Werkstätten St. Leonhard und Loosdorf.
Seit einigen Wochen führt die Caritas in Loosdorf auch einen Verkaufsladen. „In der ehemaligen Post am Europaplatz produzieren jetzt zehn Menschen mit Behinderungen wunderschöne Geschenkartikel“, sagt Verkaufsladen-Leiterin Maria Glaser.