Erstellt am 14. Mai 2012, 00:00

Spital & Heim: zu viel Arbeit. STUDIE / Arbeiter- und Ärztekammer wollen bessere Bedingungen.

Ein Fünftel der Gesundheitsberufe und fast ein Drittel der Ärzte in NÖ fühlen sich emotional erschöpft – das ergab eine Studie vor zwei Jahren. Damals forderten NÖ Ärztekammer und NÖ Arbeiterkammer bessere Arbeitsbedingungen (mehr Personal, neue Gehaltsarchitektur, bessere Personalentwicklung). Immerhin: „Das Patientenaufkommen ist in den letzten zwei Jahrzehnten um 50 Prozent gestiegen, der Personalstand in etwa gleichgeblieben“, so AKNÖ-Vizepräsidentin Brigitte Adler.

Eine dieser Forderungen (gesundheitsfördernde Arbeitsplätze) scheint aktuell zu werden. „Es soll ein Projekt gestartet werden, in allen Landeskliniken und auch punktuell in Pflegeheimen“, freut sich Adler. Ebenfalls Fortschritte könnte es bei den Arbeitsbedingungen für Spitalsärzte geben. „Wir sind seit Monaten mit dem Land NÖ im Gespräch für ein neues Spitalsärztegesetz“, so NÖ-Ärztekammer-Vizepräsident Ronald Gallob. Die Ergebnisse liegen beim Landeshauptmann.