Erstellt am 28. Februar 2011, 07:48

Über Respekt und Eigenverantwortung. MARIA NEUBERGER-SCHMIDT gibt Tipps für einen friedlichen Alltag mit Kindern.

 |  NOEN

Dieter, 11 Jahre, trödelt jeden Abend vor sich hin. Um 9 Uhr sollte er fertig sein. Vater, um 21.15 Uhr: „Dieter, warst du Zähne putzen?!“ Dieter: „Ich hab’ etwas zu tun!“ Vater: „Es ist spät! Du hast morgen Schule, du musst ins Bett!“ Dieter: „Ich bin noch nicht müde!“ Vater: „Jetzt gehst aber Zähne putzen!“ Dieter: „Ja, gleich!“ Nach 5 Minuten. Vater: „Bist du fertig?“ Dieter: „Ich finde meinen Pyjama nicht!“ Vater: „Das ist mir egal!“ Dieter: „Ich geh erst Zähne putzen, wenn ich umgezogen bin!“ Vater: „Da, schau, dein Pyjama liegt auf dem Bett!“ Dieter: „Jaaa!“ Endlich geht er widerwillig Zähne putzen.

Der Vater: „Mein gutes Zureden hat nichts genützt. Dieter hat die Hinhaltetaktik verwendet. Ich habe das Problem, weil ich dafür sorgen muss, dass er rechtzeitig schlafen geht!“ Der Vater hat das Problem erkannt, bringt es aber nicht zur Sprache. Der Sohn hat die Macht, spielt mit dem Vater „Katz und Maus“ und genießt dessen Hilflosigkeit. Damit Dieter Verantwortung übernehmen lernt, müssen die Eltern sie ihm übertragen, anstatt sich von seinem respektlosen Gehabe dirigieren zu lassen! Wenn er seine Pflichten nur mit Widerwillen erledigt, nimmt er sich viele Chancen im Leben.

Es muss vereinbart werden, wann der Sohn fertig zum Schlafengehen sein muss – ohne elterliche Aufforderung. ER muss sich melden, wenn er fertig ist oder etwas dazwischen kommt. Schafft er es, früher fertig zu sein, darf er sich für die gewonnene Zeit etwas wünschen. Erfüllt er die Zeitvorgabe nicht, gibt es Konsequenzen. Dem Sohn gehört die Bringschuld, den Eltern die Führungskompetenz.

Helfen kann auch, eine Tabelle zu führen, was Dieter um wie viel Uhr geschafft hat. Am Ende der Woche darf er seine Beobachtungen selbst kommentieren und seine Erfolge feiern.

mns@elternwerkstatt.at

Mag. Maria Neuberger-Schmidt ist Autorin, Elterntrainerin und Obfrau des Vereins Elternwerkstatt: www.elternwerkstatt.at