Erstellt am 13. Dezember 2010, 09:25

Verletzung der Seele. STELLA NOWAK, Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision, in Mistelbach über Trauma.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Ein Trauma entsteht durch ein gewaltsames Ereignis durch Menschen, Naturkatastrophen oder Unfälle und ist verbunden mit intensiven Gefühlen der Todesangst, der Hilflosigkeit und des Entsetzens, und auch Zeuge dessen zu sein kann traumatisieren. Besonders Gewalterfahrungen im familiären Umfeld oder schwere Erkrankungen sind leider häufig und alle diese Ereignisse können jeden von uns treffen.

Ein Trauma kann zu einer Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) führen, was ganz vereinfacht erklärt bedeutet, dass der Horror weiterwirkt (Albträume, Ängste, quälende Erinnerungen und Vermeidung), und der traumatisierte Mensch fühlt und verhält sich zum Teil so, als ob noch unmittelbare Gefahr bestünde.

Aber auch ein scheinbar bewältigtes Trauma wird oft nur verdrängt – das Leben muss ja weitergehen! – und es bleibt leider die Erschütterung des Gefühls der Sicherheit in dieser Welt bestehen, manchmal entstehen auch Schuldgefühle, dass man überlebt hat.

Sie kennen sicher Aussagen, wie „er ist seit damals nicht mehr der Alte“, „sie hat sich seit damals völlig zurückgezogen“, „er ist nicht darüber hinweg gekommen“, „dabei hat er früher so viel lachen können und war immer so nett, seit damals ist er so verschlossen und grantig“, „seit dem Unfall will er nicht mehr arbeiten, dabei war er vorher so erfolgreich“.

Die Psychotherapie ist ein aussichtsreicher Weg zur Integration der entsetzlichen Erlebnisse und somit auch ein Weg, sich selbst in dieser Welt wieder integriert zu fühlen, wieder Sicherheit zu erlangen und zu lebendiger Lebensfreude zu finden. Nicht auf eine Art, als ob es nie geschehen wäre, aber durch eine gelungene Therapie kann die Akzeptanz des Erlebten erreicht werden und die Versöhnung mit dem Leben eintreten, was Betroffene erstarkt daraus hervorgehen lassen kann.

 

stella.nowak@aon.at

Stella Nowak istMitglied des Landesvereins für Psychotherapie (NÖLP), www.psychotherapie.at/noelp