Erstellt am 26. Januar 2012, 13:30

Von Rezeptgebühr bis Selbstbehalt. ZAHLEN & WERTE / Auch 2012 ändern sich wieder einige Beträge und Gebühren.

Beratung in der Apotheke / Consulting in the drugstore [ (c) www.BilderBox.com,Erwin Wodicka,Siedlerzeile 3,A4062 Thening,Tel.+43 676 5103 678. Verwendung nur gegen HONORAR, BELEG, URHEBERVERMERK und den AGBs auf bilderbox.com ] (in an im aus als and und beim mit einen einer einem eines + * - & , der die das . ), Apotheke, Apotheken, Betreuung, cost substitute, drugstore, drugstores, Gesundheit, Gesundheitskosten, Gesundheitspolitik, Gesundheitssystem, Gesundheitsversorgung, Gesundheitswesen, health, health costs, health politics, health service, health supply, health system, Kostenersatz, Krankenversorgung, medical, medicine, Medizin, medizinische, medizinischen, prime costs, Selbstkosten, sick person supply, social, social insurance, social politics, social system, Soziales, Sozialpolitk, Sozialsystem, Sozialversicherung, support  |  NOEN, BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Die Rezeptgebühr beläuft sich 2012 laut NÖ Gebietskrankenkasse auf 5,15 Euro. Für Alleinstehende, die einen Antrag auf Befreiung von der Rezeptgebühr stellen wollen, liegt der Grenzbetrag der monatlichen Nettoeinkünfte bei 814,82 Euro, für Ehepaare bei 1221,68 Euro.

„Ebenso gilt“, so die NÖGKK, „die Befreiung für Personen, die infolge von Leiden oder Gebrechen überdurchschnittliche Ausgaben nachweisen (chronisch Kranke), sofern die monatlichen Nettoeinkünfte 937,04 (für Alleinstehende) beziehungsweise 1404,93 (für Ehepaare) nicht übersteigen.“ In allen Fällen erhöhen sich diese Beträge für jedes Kind um 125,72 Euro.

2012 beträgt die Höchstbeitragsgrundlage monatlich 4230 Euro. Für Sonderzahlungen jährlich 8460 Euro. Und die Geringfügigkeitsgrenze liegt bei 376,26 Euro monatlich beziehungsweise 28,89 Euro täglich.

Orthopädische Schuheinlagen, Brillen & Co.
Der Selbstbehalt für Heilbehelfe (orthopädische Schuheinlagen, Bruchbänder …) und Hilfsmittel (Krücken …) beträgt laut NÖGKK mindestens 28,20 Euro, für Sehbehelfe mindestens 84,60 Euro. Der Höchstbetrag für die Kostenübernahme von Heilbehelfen (inklusive Brillen) liegt bei 423 Euro. Für Kontaktlinsen beträgt der Höchstzuschuss 141 Euro pro Linse. Für Hilfsmittel liegt der Höchstbetrag bei 423 Euro, für Körperersatzstücke und Krankenfahrstühle gilt ein Höchstzuschuss von 2820 Euro.

www.noegkk.at