Erstellt am 21. Februar 2011, 07:55

Vorsicht Teufelskreis!. MARIA NEUBERGER-SCHMIDT gibt Tipps für einen friedlichen Alltag mit Kindern.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Bei aller Notwendigkeit des Grenzensetzens sollten wir uns die Frage stellen: Was hat das kindliche Störverhalten mit mir zu tun? Warum ist mein Kind widerwillig und bockig? Allzu leicht kann man in einen Teufelskreis geraten.

Hannes, 8, macht nicht gerne Hausübung. Die Mutter ermahnt ihn: „Setz dich hin und lerne!“ Nach einer Weile kommt sie wieder und merkt, dass er verträumt vor sich hinguckt: „Jetzt setz dich hin und tu was!“ Nach einer Weile hat er erst einige Striche getan: „Du trödelst schon wieder! Wenn du deine Hausübung nicht sofort erledigst, gibt es Fernsehverbot!“ Endlich hat er seine Hausübung mehr oder weniger widerwillig gemacht. Beim Abendessen wird dem Buben „gut zugeredet“. Die Eltern kommen so richtig in Fahrt. Das Kind macht sich klein und lässt den „sauren Regen“ auf sich niederprasseln. Weil es aber immer noch nicht erwartungsgemäß reagiert, verstärken sie ihre Bemühungen, bis der Bub nur noch schweigt oder frech aufbegehrt.

Eltern und Kind sind im schönsten Teufelskreis gelandet. Die Eltern begründen: „Weil er so faul ist, müssen wir so viel schimpfen!“ Wenn Hannes die „Ohren zumacht“, ist das Selbstschutz. Er erträgt es nicht mehr, ständig ermahnt, kritisiert und erpresst und zu werden. Wer ist schuld? Diese Frage hilft nicht weiter. Beide Seiten drehen mit viel Energie an diesem Teufelskreis. Die Frage muss lauten: „Wie kommen wir wieder raus?“ Die Hauptverantwortung gehört den Eltern, nicht dem Kind! Sie müssen sich fragen: Was hat das Verhalten meines Kindes mit MIR zu tun? Was kann ICH tun, um das Muster zu durchbrechen? WIE kann ich mein Kind motivieren, konstruktiv an einer Verhaltensänderung mitzuarbeiten? Elternbildung kann helfen, Lösungen zu finden, die das Selbstbewusstsein und die Eigenverantwortung des Kindes stärken.

mns@elternwerkstatt.at

Mag. Maria Neuberger-Schmidt ist Autorin, Elterntrainerin und Obfrau des Vereins Elternwerkstatt: www.elternwerkstatt.at