Erstellt am 04. Juni 2012, 08:30

Weingala wartete mit einigen Rekorden auf. 16 LANDESSIEGER / Rund tausend Winzer reichten 3500 Weine zur Bewertung ein, erstmals errang ein Weinhauer gleich drei Landessiege.

 |  NOEN
VON ANTON JOHANN FUCHS

Einen Doppelsieger gab’s schon öfter, ein Dreifach-Sieg blieb der 25. NÖ-Weingala vorbehalten: Leopold senior und junior sowie Wolfgang Hagn aus Mailberg nahmen für ihre „Hundschupfenkellerei“ die Landessiege entgegen – in den Kategorien Welschriesling, Cuvée rot und Zweigelt klassisch.
Die Kostkommission hatte aus den 3500 Weinen die 118 besten Weine und drei Sekte in den „Kreis der Besten“ aufgenommen – die höchsten Punkte erzielte dabei wie im Vorjahr Gabi Schlager aus Sooss, die mit einem Pinot Noir auch einen Landessieg erreichte. Sie bekam dafür den RWA-Sonderpreis.
Der Sonderpreis für die 98 teilnehmenden TOP-Heurigen ging ebenfalls wie im Vorjahr an Josef Dockner aus Höbenbach.

Landwirtschaftskammerpräsident Hermann Schultes konnte daher bei der 25. Weingala in Grafenwörth mit Überzeugung sagen: „Die niederösterreichische Weinwirtschaft ist der Stolz des Landes.“ Betroffen zeigte er sich über die Frostkatastrophe vom 18. Mai (6000 Hektar wurden geschädigt, die Hälfte davon zu hundert Prozent), und dankte allen, die zur raschen Hilfe beigetragen haben.

NÖ-Weinkönigin Elisabeth II. nun auch Bundesweinkönigin

„Wenn es eng wird, halten wir in Niederösterreich zusammen“, sagte einer der Angesprochenen, Agrarlandesrat Stephan Pernkopf. Er hatte dann eine wesentlich angenehmere Pflicht zu erfüllen: Er krönte die NÖ-Weinkönigin Elisabeth Hirschbüchler zur neuen Bundesweinkönigin. Weinbaupräsident Josef Pleil dankte der scheidenden Bundesweinkönigin Patricia Steiner aus Podersdorf am See für ihren Einsatz und belohnte sie mit Weintrauben aus Bleikristall.

Der „Pfuscher“ darf jetzt legal für NÖ-Wein werben

Ein Wechsel stand auch beim Weinbotschafter an: NÖ-Weinbaupräsident Franz Backknecht dankte dem bisherigen Weinbotschafter, NÖN-Chefredakteur Harald Knabl, für den Einsatz und bat um weitere Unterstützung. Neuer Weinbotschafter ist Nationalratsabgeordneter Günter Stummvoll, der humorvoll anmerkte, schon bisher quasi als „Pfuscher“ für Wein aus NÖ geworben zu haben: „Nun darf ich das legal tun.“ Als Beispiel nannte er den US-Stargastronomen Wolfgang Puck, der heute in Los Angeles 20 Weine aus Österreich auf seine Empfehlung hin führt.


DIE LANDESSIEGER
Grüner Veltliner leicht: Weingut Günter Weilinger, Jedenspeigen
Grüner Veltliner gehaltvoll: Weingut Sigl, Rossatz
Chardonnay: Weingut Leopold Maurer, Röschitz
Sortenvielfalt weiß: Weingut Franz Hofstätter, Spitz
Riesling: Weingut Rudolf Rabl, Langenlois
Sauvignon blanc: Weingut Josef Deutsch, Hagenbrunn
Weißburgunder: Weingut Gregor Nimmervoll, Engelmannbrunn
Welschriesling: Weingut Hagn, Mailberg
Cuvée rot: Weingut Hagn, Mailberg
Blauer Burgunder, St. Laurent: Weingut Schlager, Sooss
Zweigelt klassisch: Weingut Hagn, Mailberg
Zweigelt Reserve: Weingut Waltner, Engelmannsbrunn
Sortenvielfalt rot: Weingut Lukas Markowitsch, Göttlesbrunn
Prädikatsweine: Weingut Josef Piriwe, Traiskirchen
Alle über 9 g Restzucker: Weingut Karl Zissler, Sierndorf a. d. March
Sekt: Weinkellerei Lenz Moser, Rohrendorf bei Krems