Erstellt am 12. März 2012, 00:00

Wenn Kinder flirten. MARIA NEUBERGER-SCHMIDT gibt Tipps für einen friedlichen Alltag mit Kindern.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Seit einer Woche kann Lukas, 10, nicht mehr in Ruhe Hausübung machen. Ständig läutet sein Handy. Silvia, seine Klassenkameradin, ist unsterblich in ihn verliebt. Es ist ihm peinlich, doch fühlt er sich auch geschmeichelt. Umsonst sagt er dem Mädchen, dass er noch Hausübungen machen muss. Sie lässt sich nicht abhalten. Ihre ersten Flirtversuche machen ihr Spaß, bringen sie in den Mittelpunkt des Klasseninteresses. Lukas ist noch längst nicht so weit und fühlt sich in der Zwickmühle. Steigt er auf Silvias Annäherungsversuche ein, wird er als cooler „Romeo“ bewundert, bald aber auch gehänselt werden. Tut er es nicht, wird sich Silvia an ihm rächen und ihn als Feigling hinstellen. Dann ist er erst recht dem Gespött der Klasse ausgesetzt.

Der Vater findet es schmeichelhaft und amüsant, seinen Sohn als „Hahn im Korb“ zu sehen und meint, das sollten sich die Kinder selbst ausmachen. Der Mutter geht das zu schnell, sie will ihren Sohn vor Silvias Annäherungsversuchen schützen.

Lukas wird die Situation meistern, wenn er erkennt, was er wirklich will, und wenn er lernt, sich abzugrenzen. Dabei müssen ihm die Eltern helfen, indem sie ihm durch aktives Zuhören und Nachfragen ermöglichen, zu erkennen, wie es ihm geht und was er will. Dann braucht man ihm keine Anweisungen zu geben, denn er wird selbst lernen, sich abzugrenzen und seine Meinung sowohl dem Mädchen als auch in der Klasse selbstbewusst zu vertreten. Was Lukas braucht, sind Eltern, die zu ihm stehen, die ihm etwas zutrauen, aber auch solche, die ihn schützen, indem sie ihre Meinung zur passenden Zeit klar äußern. Auch Silvia braucht Schutz und Grenzen, ein gütiges, ernstes Wort. Für die Klassengemeinschaft wäre es wichtig, dass der Klassenlehrer taktvoll mit den Kindern das Thema aufgreift, um sie innerlich zu stärken und damit die Aufregungen in der Klasse ein Ende nehmen.

ERZIEHUNG IST (K)EIN KINDERSPIEL

 Mag. Maria Neuberger-Schmidt ist Autorin, Elterntrainerin und  Obfrau des Vereins Elternwerkstatt. www.elternwerkstatt.at

mns@elternwerkstatt.at