Erstellt am 17. März 2013, 14:41

Wenn „stark sein“ nicht ausreicht. AKUTteam / Psychologische Betreuung in Krisen wird immer wichtiger. AKUTteam ist gefragt wie nie.

 |  NOEN
Von Katharina Sunk

Ein plötzlicher Todesfall in der Familie, ein tragischer Unfall – unvorhersehbare Ereignisse wie diese verursachen oft lebenslange Traumata. Seit 2001 hilft in solchen Fällen in NÖ das Kriseninterventionsteam „AKUT-team. Und die Nachfrage steigt.

Im Gründungsjahr waren es noch 39 Fälle, die das AKUT-team betreut hat, 2012 bereits 611. „Die Zahl der dramatischen Ereignisse ist deshalb aber nicht mehr geworden, sondern nur das Bewusstsein ein anderes“, sagte Soziallandesrätin Barbara Schwarz bei der Präsentation der Jahresbilanz. In 36 Prozent der Fälle wurde das AKUTteam 2012 bei plötzlichen Todesfällen gerufen. Die Alarmierung erfolgt direkt über den 144 Notruf NÖ.

Derzeit bieten 48 ehrenamtliche Mitarbeiter rasche und kostenlose psychosoziale Betreuung unmittelbar vor Ort, aber auch begleitend in der Zeit danach an. 2013 soll die Telefonintervention ausgebaut werden.