Erstellt am 02. November 2010, 09:09

Zeit der Weintaufe. RUND UM MARTINI / Anfang November wird der neue Weinjahrgang gesegnet, dann darf man endlich anstoßen und sich zuprosten.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
VON CHRISTINE HAIDERER

Es ist ein kulinarischer Monat, der November. Da gibt es köstliches Martinigansl, die ersten Faschingskrapfen – und Weintaufen. Wobei der Begriff Weintaufe eigentlich nicht richtig ist. „Der korrekte Ausdruck wäre Weinsegnung“, erklärt Weinpfarrer Hans Denk. Immerhin wird der Wein gesegnet und nicht getauft.
Wein-Segnungen also locken überall in NÖ. Es gibt große und: „Es gibt sie auch im ganz privaten, familiären Kreis – ohne Öffentlichkeit.“
Eine wichtige Aufgabe bei der Weintaufe übernimmt der Pate, meist eine prominente Persönlichkeit: „Der Pate darf sich den Namen aussuchen“, so Denk.

Gesegnet und benannt ist es Zeit zu verkosten
Dann wird der Wein freigegeben und verkostet. Und auch die anderen Gäste dürfen die Besonderheiten des Weins entdecken, die sehr vielfältig sein können: „Wein spiegelt unglaublich viele Voraussetzungen wider.“ Die Lage, das Klima, den Boden, den Faktor Mensch … Weil er alles in sich aufnimmt, was ihn im Laufe seiner Entwicklung beeinflusst.
Den Wein zu segnen und zu feiern ist nicht neu. „Die Segnung des Weines ist im fortgeschrittenen Mittelalter en vogue geworden“, weiß Denk. Im Laufe der Zeit wurde die Weintaufe mit dem heiligen Martin (316-397) in Verbindung gebracht. Wobei der Weinpfarrer glaubt, dass dies eher eine zufällige Verknüpfung ist. Wie auch immer es entstanden ist, heute wird „am Beisetzungstag des heiligen Martin von Tours, dem 11. November, der Wein als Heuriger zum ersten Mal ausgeschenkt“, so Weinexperte Bernulf Bruckner, der außerdem verrät: „Auch der Rebschnitt wird auf den heiligen Martin zurückgeführt, dessen Esel einmal die jungen Schösslinge von den Rebstöcken abfraß, worauf diese zwar kleinere, aber bessere Trauben erbrachte.“

EINIGE WEINTAUFEN
6. November, Weitersfeld: Weintaufe der Manhartsberger Winzer. Der Junge Wohlviertler 2010 wird präsentiert, getauft und verkostet. Weinpatin ist ORF-NÖ-Moderatorin Katharina Seidl. Mit Wohlviertler Kirtagsmusi, Gansl … (18.30 Uhr, Kulturstadl Obermixnitz, Info: Gemeindeamt Weitersfeld, 02948/82 75 oder
gemeinde@weitersfeld.at).
6. November, Röschitz: Die Winzer der Interessensgemeinschaft für ein l(i)ebenswertes Röschitz laden zur Weintaufe. Mit Weinkabarett, musikalischer Umrahmung, Martinigansl (19 Uhr, Erlebniskeller der Winzerstraße 43a, Info & Anmeldung: 02984/2721, Preis: 28 Euro).
13. November, Langenlois: Eine gemeinsame Fackelwanderung führt vom Loisium (Treffpunkt: 16.30 Uhr) zum Käferberg, wo im Freien die Weintaufe stattfindet. Weinpate ist Burgtheater-Direktor Matthias Hartmann. Bei Schlechtwetter: im Vereinssaal Kultur.
Punkt.Langenlois in der Rudolfstraße 1, Shuttlebusse stehen auch bereit (16.30 Uhr, Käferberg, Info: Ursin Haus, 02734/2000-0 oder
info@ursinhaus.at).
13. November, Poysdorf: Weintaufe mit Weinpate Herbert Steinböck und Veltlinerland-Weinkönigin Andrea. Mit 4-gängigem Degustationsmenü vom Weinviertler Wild mit Weinbegleitung, musikalische Umrahmung (Eintritt: 35 Euro pro Person, 19 Uhr, Kolpinghaus, Kolpingstraße 7, Info & Anmeldung:
Weinmarkt Poysdorf, 02552/203 71 oder info@poysdorf.at).

 Weitere Weintaufen: www.weinherbst.at