Erstellt am 14. Februar 2011, 08:08

Das Verwelken verzögern. SCHNITTBLUMEN / Wer seinen Blumenstrauß vom Valentinstag lange bewahren will, der sollte ein paar Tricks vom Fachmann anwenden.

NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
VON TINA WESSIG

Ein Aspirin soll Wunder wirken. Viagra auch. Ebenso wie Zitronensaft und Staubzucker. Die Versuche, Schnittblumen zu längerem Leben anzuregen, muten mitunter etwas alchemistisch an. Was aber rät der Fachmann, um den schönen Strauß vom Valentinstag möglichst lange zu erhalten?
Gartenprofi Franz Praskac weiß: „Schnittblumen nach dem Kauf sofort anschneiden und wässern! Achten Sie darauf, dass bei gebundenen Sträußen auch alle Stängel im Wasser sind! Spezielle Blumennahrung für Schnittblumen oder etwas Zucker im Vasenwasser verlängert tatsächlich die Haltbarkeit.“

Über Nacht empfiehlt der Experte, die Schnittblumen kühl zu stellen – „besonders Tulpen, Narzissen, Zierlauch und Rosen.“ Alle ein bis zwei Tage sollten die Schnittblumen frisch angeschnitten werden, dabei muss auch das Wasser gewechselt werden. Außerdem achtet Praskac darauf, vorzeitig verblühte Blumen aus dem Strauß zu nehmen.