Erstellt am 29. April 2011, 11:44

Energieverbrauch kann bis 2050 halbiert werden. Bis zum Jahr 2050 ist in Österreich eine Halbierung des Energieverbrauchs und eine Senkung der CO2-Emissionen um mehr als 90 Prozent möglich. Nötig sind dafür laut IHS-Studie starke Verbrauchsrückgänge bei Verkehr, Industrie und Haushalten durch eine erhöhte Energieeffizienz sowie ein massiver Wechsel von fossilen Energien zu Solar-, Wind- und Wasserkraft.

Bis zum Jahr 2050 ist in Österreich eine Halbierung des Energieverbrauchs und eine Senkung der CO2-Emissionen um mehr als 90 Prozent möglich. Nötig sind dafür laut IHS-Studie starke Verbrauchsrückgänge bei Verkehr, Industrie und Haushalten durch eine erhöhte Energieeffizienz sowie ein massiver Wechsel von fossilen Energien zu Solar-, Wind- und Wasserkraft.

Der Endenergieverbrauch könnte zwischen 2010 und 2050 um fast 50 Prozent von 1.060 auf 540 Petajoule (PJ) gesenkt werden, so die am Freitag präsentierte Studie. Der CO2-Ausstoß könnte um über 90 Prozent von 73,3 Mrd. auf 6,4 Mrd. t pro Jahr vermindert werden. Der Anteil fossiler Energien sollte dafür von 72 auf 15,5 Prozent reduziert werden.

Wie bei den Haushalten könnte auch im Verkehr der Energieverbrauch binnen vier Jahrzehnten mehr als halbiert werden - vorausgesetzt etwa, dass der öffentliche Verkehr stark ausgebaut und Güterverkehr auf der Schiene forciert wird, während gleichzeitig der motorisierte Individualverkehr zurückgeht. Für die Industrie wird die Einsparung eines Drittels des heutigen Energieeinsatzes für denkbar gehalten.