Erstellt am 21. Juni 2013, 12:04

Gemeinde Würflach setzt auf E-Mobilität. Mobilität mit elektrisch betriebenen Fahrzeugen ist auf dem Vormarsch. Dieser Entwicklung folgt nun auch die Gemeinde Würflach mit einer Elektro-Tankstelle der EVN beim Terrassenbad.

Leiter EVN Neunkirchen Ing. Adolf Wurm, Bürgermeister Franz Woltron, EVN Kundenbetreuer Markus Ötsch, GGR Alois Kindlmayr  |  NOEN, EVN
Die sogenannte Rad-Box, die Lademöglichkeit für vier einspurige E-Fahrzeuge sowie einem zusätzlichen Steckplatz für ein mehrspuriges Fahrzeug bieten, wurde von der EVN aufgestellt und installiert.
 
An der Ladestelle können elektromobile Besucher des Terrassenbades Würflach somit kostenlos Strom tanken.
 
E-Mobilität bei der EVN
 
Mit der EVN hat die Gemeinde einen kompetenten Partner gewählt: Als Vorreiter beim Thema Elektromobilität kann das niederösterreichische Energieunternehmen jahrelange Erfahrung in diesem Gebiet vorweisen und bietet fachkundigen Service für umweltbewusste Kunden. Das Angebot der EVN ist vielfältig und umfasst nicht nur Rad-Boxen sondern auch E-Ladesäulen für öffentliche Standorte sowie Wall-Boxen für private und betriebliche Anwender. Insgesamt wurden schon 90 öffentliche Elektrotankstellen mit der EVN in Betrieb genommen – zahlreiche weitere sind in Planung.
Mit dem neuen „E-Auto Energiepaket“ bietet die EVN schon jetzt ihren Kundinnen und Kunden alles rund um das Elektroauto – vom Sicherheits-Check für Steckdosen bis zu zertifiziertem Ökostrom für schadstofffreies Fahren.