Erstellt am 20. Juli 2011, 15:43

Größtes Photovoltaik-Kraftwerk Österreichs. In dieser Woche beginnt die niederösterreichische ImWind Gruppe im Tauernwindpark Oberzeiring im obersteirischen Bezirk Judenburg mit den Bauarbeiten für das mit 2 Megawatt-Peak nach eigenen Angaben größte Photovoltaik-Kraftwerk Österreichs. Die Anlage soll bis Oktober fertiggestellt sein und ist mit ihrer Lage auf fast 2.000 Meter Seehöhe die höchstgelegene Großanlage in Europa.

Das Investitionsvolumen beträgt laut ImWind rund 4,5 Mio. Euro. Der jährliche Stromertrag wird bei 2,6 Mio. KWh erwartet. Dies entspreche einer Versorgung von über 700 Haushalten bzw. der Einsparung von über 2.000 Tonnen CO2 im Jahr.

Der Vorteil bei der Errichtung ist laut Geschäftsführer Johannes Trauttmansdorff die Nutzung der seit rund zehn Jahren bestehenden Infrastruktur des Tauernwindparks. Weiters verspreche die Höhenlage durch die intensivere Sonneneinstrahlung, die saubere Luft und kühlere Temperaturen Mehrerträge im zweistelligen Prozentbereich im Vergleich zu einer Anlage im Flachland. Die Errichtung dieser Anlage sei erst durch das neue Ökostromgesetz möglich, so Trauttmansdorff.

Beim Photovoltaik-Kraftwerk in Oberzeiring kämen vor allem heimische Lieferanten zum Zug: Die Unterkonstruktion kommt aus Judenburg, die Elektrotechnik aus Knittelfeld und Graz, lediglich die PV-Module werden von einem europäischen Produzenten geliefert. Dadurch lägen über 50 Prozent der Wertschöpfung des Projekts in Österreich und 100 Prozent in Europa. Die Fremdfinanzierung übernimmt wie schon beim Tauernwindpark die Erste Bank AG. Der Tauernwindpark auf rund 1.900 Meter Seehöhe leistet übrigens 22,75 MW.