Erstellt am 30. September 2013, 14:48

Im richtigen Licht Energie und Geld sparen. Neue Technologien machen es möglich: Am Licht wird nicht gespart, trotzdem sinken die Stromkosten durch LED, Solar- oder auch Halogenlampe.

Wer in seinem Eigenheim auf den Umweltschutz achtet, für den ist Energiesparen ein Thema, mit dem er sich auseinandersetzen muss.
Viele Haushalte achten bereits darauf, ihre Geräte nicht mehr auf „stand by“ laufen zu lassen, sondern sie mit einem Schalter vom Strom zu nehmen. Doch auch während Lampen in Betrieb sind, kann schon Strom gespart werden. Hier ist entscheidend, für welche Art von Leuchtkörper man sich entscheidet. Auf Licht, sei es hell und strahlend oder eher gedämpft und gemütlich, muss man dabei auf keinen Fall verzichten. Denn ein verspieltes Beleuchten setzt sich immer mehr durch. Und die neueste Technologie macht es möglich, dass hier sogar Energie gespart werden kann.
Die herkömmliche Glühbirne hat ausgedient. Auf dem Lichtsektor hat sich vieles getan. Das Licht kann präziser und vor allem Energie sparender eingesetzt werden.


Halogenlampe ähnelt traditioneller Glühbirne

Wer das Licht seiner Glühbirne lieb gewonnen hat und sich nicht davon trennen, aber trotzdem Energie sparen möchte, ist mit einem Umstieg auf Halogenlampen am besten beraten. Sie sind in ihrer Funktion und im Aussehen der Glühbirne am ähnlichsten, sparen aber zwischen 30 und 50 Prozent an Energie. Die Halogenlampe ist vielseitig einsetzbar und hat eine Lebensdauer von 2.000 bis 3.000 Stunden. Ihr Vorteil: Sie entfaltet sofort ihre volle Leuchtkraft, ist günstig in der Anschaffung und passt außerdem in jede Lampenfassung, in die auch eine Glühbirne gepasst hat.
Die Energiesparlampe kann in Räumen eingesetzt werden, in denen man sich länger aufhält, zum Beispiel in der Küche, denn es dauert eine gewisse Zeit, bis sie ihre volle Helligkeit erreichen. Die Energiesparlampe wird ihrem Namen gerecht: Bis zu 80 Prozent an Energie können mit ihrer Verwendung eingespart werden. Mit ihrer Lebensdauer von etwa 15.000 Stunden hält sie außerdem 15 Mal so lange wie eine herkömmliche Glühbirne. Auch sie passt in jede handelsübliche Lampenfassung.

x  |  NOEN, elektriker.org


LEDs bringen sofort Licht ins Dunkel

Muss sofort Licht ins Dunkel gebracht werden, so sind LED-Lampen die ideale Wahl für solche Räume. Eine LED-Lampe ist zwar teurer in ihrer Anschaffung, hält dafür aber länger als eine herkömmliche Glühbirne oder eine Sparlampe. Etwa 50.000 Stunden spendet eine Light Emitting Diode – kurz LED – strahlendes schönes Licht.

Ihre Bauweise ist sehr robust, mit einer modernen LED-Lampe können ebenfalls bis zu 80 Prozent an Energie eingespart werden.
Was eine LED-Lampe zu bieten hat, macht ihr so schnell kein anderer Beleuchtungskörper nach. Diese moderne Technologie ist vielseitig einsetzbar: Spielereien wie indirekte Beleuchtung unterm Bett, in einer Vitrine oder rund um den Schreibtisch sind dabei nicht verboten. Energie sparende LED-Bänder, die noch dazu einfach zu montieren sind, machen eine Wohlfühlbeleuchtung in allen Lebenslagen möglich.
Für welchen Leuchtkörper man sich schließlich entscheidet: Wer Ausgaben bei der Stromrechnung verringern möchte, muss beim Kauf der Lampe auf die Watt-Zahl achten. Denn diese steht für die Leistungsaufnahme. Eine nie-drige Watt-Zahl bedeutet also, dass damit Stromkosten gespart werden können.

Sonnenenergie nutzen spart Zeit und Geld

Im Außenbereich erfreuen sich Solarleuchten immer größerer Beliebtheit, ihre Nutzung hat sich in den vergangenen Jahren bewährt.
Vor allem auch deswegen, weil sich mit einer Solarlampe bares Geld einsparen lässt. Da die Lampen zum Leuchten Sonnenenergie – und diese ist nach wie vor kostenlos – verwenden, müssen nur die Anschaffungskosten gezahlt werden. Das war’s.
Die Installation von Solarleuchten ist ebenfalls ein beliebter Vorteil bei den Käufern, denn sie ist rasch erledigt. Da auf Sonnenenergie zurückgegriffen wird, muss man die Lampe lediglich montieren. Das verlegen von Strom sowie ein potenzieller Kampf mit dem Kabelsalat fallen weg.
Mit einem Dämmersensor ausgestattet, schalten sich die Solarlampen bei Dunkelheit außerdem automatisch ein. So sparen sich die Nutzer von Solarleuchten sogar das Ein- und Ausschalten.

Lesen Sie mehr zum Thema "Bauen mit der Natur" im NÖN-Sonderprodukt "Bauen, Wohnen, Energiesparen".