Erstellt am 22. Juli 2011, 08:57

In sichere erneuerbare Energie investieren. Anfang April 2011 begann Naturkraft EOOD - eine Tochtergesellschaft der EVN Gruppe - mit dem Bau einer weiteren großen Photovoltaikanlage in Bulgarien. Der Photovoltaikpark befindet sich im Dorf Trastikovo, Gemeinde Kameno bei Burgas. Insgesamt wurden rund 5,0 Mio. Euro (rund 10 Mio. bulgarische Lewa) in dieses Umweltprojekt investiert.

 |  NOEN
Die Anlage hat eine Leistung von 1.995 kWp auf einer Fläche von acht Hektar, wobei eine jährliche Stromerzeugung von 2,4 Mio. kWh geplant ist. Bei der Errichtung des Sonnenkraftwerks wurden knapp 25.000 fix aufgeständerte Dünnschichtmodule und Zentralwechselrichter verwendet, wobei Konfiguration und Design optimiert wurden. Die Bauarbeiten sind nun nach nur drei Monaten erfolgreich abgeschlossen und die Anlage speist in das Stromnetz ein.

x  |  NOEN
Das Solarkraftwerk in Trastikovo ist nach dem im Jahre 2010 errichteten Solarkraftwerk in Blatets, Gemeinde Sliven, das zweite Photovoltaikprojekt des EVN Konzerns in Bulgarien. In die Anlage in Blatets wurden 3,0 Mio. Euro investiert; sie hat eine Leistung von 836,7 kWp.
EVN erhöht ihren Anteil an der Projektgesellschaft "Hydroenergiegesellschaft Gorna Arda" auf 70 %

EVN und NEK planen die gemeinsame Realisierung des Wasserkraftprojektes „Gorna Arda“, Bulgarien – EVN hält 70 % der „Hydroenergiegesellschaft Gorna Arda“.
Die Gesamtkapazität der Kraftwerkskette am Fluss Arda in den Rhodopen, Südost-Bulgarien, wird je nach Ausbaustufe zwischen 120 und 170 MW betragen. Bis zu 350 GWh jährlich sollen in diesem Kraftwerk für das bulgarische Stromnetz erzeugt werden. Diese Menge deckt den Strombedarf von über 100.000 Haushalten. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich je nach Ausbaustufen auf bis zu 500 Mio. Euro.
Zu den bevorstehenden Aufgaben gehören der Abschluss des technischen Projekts und das Starten eines Verfahrens über die Umweltverträglichkeitsprüfung. 
Während der 5-jährigen Bauzeit würden bis zu 2.500 Arbeitsplätze in der Region geschaffen werden.
Dieses Kraftwerksprojekt ist ein wichtiger Schritt, um die Nutzung der erneuerbaren Energien in Bulgarien auszubauen. Bulgarien soll bis 2020 16 % des erzeugten Stroms aus erneuerbaren Energien erzeugen. Eine erfolgreiche Realisierung des Projekts „Gorna Arda“ kann dazu einen konkreten Beitrag leisten.

EVN versorgt seit 2005 rund 1,6 Mio. Kunden in Bulgarien mit Strom. Durch die beiden Photovoltaikanlagen und das geplante Wasserkraftwerksprojekt kann das Erzeugungsportfolio der EVN Bulgaria im Bereich der erneuerbaren Energieträger verstärkt werden.