Erstellt am 04. Juli 2013, 14:17

Rohr/Gebirge setzt auf erneuerbare Energieträger der EVN. Die Gemeinde Rohr im Gebirge fühlt sich dem Umwelt- und Klimaschutz sowie der nachhaltigen Nutzung der Ressourcen in besonderer Weise verpflichtet und wird ab 1.1.2014 von der EVN mit CO2-freiem Strom beliefert.

Bürgermeister Christian Wagner, EVN-Großkundenbetreuer Ing. Robert Blecha und Umweltgemeinderat Franz Schweiger (v.l.n.r.). Foto: alle Rechte EVN  |  NOEN, alle Rechte EVN
Ein nachhaltiger Beschluss: Die Gemeinde Rohr im Gebirge setzt mit dem TÜV-zertifizierten Strom-Produkt „Universal Float Wasserkraft“ auf Strom aus 100% erneuerbaren Energieträgern. Der Hauptbestandteil des Produktmixes besteht, wie der Name erkennen lässt, aus Wasserkraft. Die verbleibende Energie wird ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen wie Sonne, Wind, Biomasse, Biogas, Deponie- und Klärgas oder Geothermik gewonnen.

Ökostrom-Umstellung: 33.000 Kilo CO2 pro Jahr eingespart
 
Bei einem durchschnittlichen jährlichen Strombedarf der Gemeinde von ca. 103.000  kWh  – das entspricht dem Durchschnittsverbrauch von ca. 28 Haushalten – können durch die Umstellung auf Ökostrom jährlich mehr als 33.000 kg CO2 eingespart werden. Diese Einsparung entspricht der Kilometerleistung von 29 Diesel-PKW von ca. 10.000 km pro Jahr.

Die Erhaltung einer gesunden Umwelt für künftige Generationen rückt vermehrt in das öffentliche Interesse und gewinnt für Bürgerinnen und Bürger sowie aktive Gemeindemitglieder an Bedeutung. EVN-Gemeindebetreuer Ing. Robert Blecha: „Die Gemeinde Rohr im Gebirge geht mit gutem Beispiel voran und leistet auch mit eigenen Photovoltaikanlagen ihren Beitrag in eine erneuerbare Energiezukunft“.
 
Rohr im Gebirge nutzt die Kraft der Sonne

Bereits im Jahr 2010 hat die Gemeinde Rohr im Gebirge eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 5,26 kWp am Dach des neuen Amtsgebäudes errichtet. Die Jahresproduktionsmenge dieser Anlage liegt bei etwa 6.000 kWh. Im Juli 2012 wurde eine weitere Photovoltaikanlage auf dem Dach der Kläranlage montiert. Diese Anlage erzeugt bei einer Fläche von ca. 125 m² rund 16.000 kWh/Jahr.

„Die beiden Anlagen produzieren pro Jahr ca. 22.000 kWh Ökostrom. Damit wird einen nachhaltige Energieproduktion unterstützt“, so Wagner.

Strom der EVN ist importunabhängig, atomstromfrei und kommt zu 100 Prozent aus Österreich.