Erstellt am 13. Mai 2013, 14:19

Sanierungsscheck weitgehend unbekannt. Der "Sanierungsscheck" der Regierung für die energetische Sanierung von Gebäuden ist in Österreich mehrheitlich unbekannt.

57 Prozent der Bevölkerung hätten von den heuer zur Verfügung stehenden Fördermitteln noch "nichts gehört oder gelesen", geht aus einer IMAS-Umfrage im Auftrag von vier heimischen Fensterherstellern hervor, die sich zur AluFusion-Gruppe zusammengeschlossen haben.

Nur gut einem Drittel (35 Prozent) ist der Sanierungsscheck demnach bekannt. 3 Prozent hätten diesen bereits in Anspruch genommen. Befragt wurden den Angaben zufolge 1.046 Personen repräsentativ für die Bevölkerung ab 16 Jahren.

4 Prozent der Befragten wollen ihre Fenster in den kommenden zwei Jahren erneuern, 7 Prozent haben bereits neue Fenster. 83 Prozent haben keine entsprechenden Pläne. 56 Prozent sind mit ihren Fenstern "sehr zufrieden", 32 Prozent sind "einigermaßen zufrieden". Wirklich "unzufrieden" sind der Umfrage zufolge 9 Prozent.

Der Umsatz der AluFusion-Gruppe erhöhte sich 2012 um 5,7 Prozent auf 16,7 Mio. Euro, der Fensterabsatz sei von 54.000 auf 55.500 Fenstereinheiten leicht gestiegen. "Wir erwarten, dass das Geschäft aus Sanierungen im Jahr 2013 konstant bleiben wird", teilte der Sprecher der Gruppe, Rudolf Pfisterer, am Montag mit.