Erstellt am 14. Mai 2013, 12:13

Volkschule St.Leonhard/Walde besuchte das EVN Kleinwasserkraftwerk Dorfmühle. Am Mittwoch, den 8.5.2013 besuchten die Schülerinnen und Schüler der Volksschule St.Leonhard/Walde das EVN Kleinwasserkraftwerk Dorfmühle. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren viel Neues zum Thema Energie, Energiewende, sparsamer Umgang mit Energie und wie Wasserkraftwerke funktionieren.

 |  NOEN
Beim Rundgang, bei dem es vieles zu "Begreifen" gab, konnten die Kinder das Turbinengehäuse genauer unter die Lupe nehmen und die Reibungswärme des Generators mit den eigenen Händen ertasten. Besonders beeindruckt waren die Kinder vom Kraftwerks-Dinosaurier "Brontosaurus". Dabei handelt es sich um eine sogenannte Rechenreinigungsmaschine, die die Turbine vor Ästen, Laub und sonstigem Schwemmgut schützt.
 
Das Kleinwasserkraftwerk Dorfmühle produziert seit mehr als 120 Jahren Strom. 100 Jahre nach der Inbetriebnahme (1890) wurde die Anlage von der EVN übernommen, 2004 ging die modernisierte Dorfmühle, die mit zwei Kaplan-Rohrturbinen arbeitet, in Betrieb und produziert seither pro Jahr mehr als 10.000.000 kWh Strom. Das entspricht dem Strombedarf von mehr als 3.000 durchschnittlichen Haushalten in der Region.
 
Bei der Modernisierung legte die EVN großen Wert auf den Erhalt des natürlichen Lebensraums der Tier- und Pflanzenwelt. Eine Fischwanderhilfe in Form eines Trümpelpasses – einer Reihe von kleinen Wasserbecken – stellt die Möglichkeit zur Wanderung für die typischen, in der Ybbs beheimateten Fische