Tattendorf

Erstellt am 07. November 2016, 08:29

von Oliver Krainz

Weintipp: Die Diva vom Anninger.

Pinot Noir Grillenhügel
 
 |  Krainz

Die Familie Reinisch ist bekannt für gute Weine. Wisst ihr ja. Und Sie sind bekannt fürs Experimentieren, Nachforschen, Probieren und Tüfteln. Zum Glück. Dann dadurch entstehen die feinen Weine, die uns Weinliebhabern so manche Stunde versüßen. Eine Spezies dieser Art ist der Pinot Noir Grillenhügel.

Familie Reinisch  |  Tony Gigov

Auf kalkhaltigem Boden fühlt sich diese empfindliche, dünnhäutige Rebsorte sehr wohl. Am Anninger treffen diese Voraussetzungen zu, denn der Muschelkalk dort bietet den idealen Untergrund. „Der angrenzende Wienerwald bringt in der Reifephase eine Abkühlung und wir können die Trauben bis zu 2 Wochen länger am Stock lassen“, erklärt Michael Reinisch. Und das hat dem Wein wirklich gut getan.

Verkostungsnotiz von Oliver Krainz, Weinakademiker & Diplom-Sommelier

Pinot Noir Grillenhügel 2014

Mittleres Purpur; blumige Aromen, Erdbeernoten, Kirschen, mittlere Intensität; trocken, erfrischende Säure, kernig und trotzdem weich am Gaumen, ein Hauch von Holz, von mittlerer Fülle und mit langem Nachhall; ein Pinot, wie er sein soll.

Alkohol: 13,5 % Vol.
Säure: 5,6 g/l
Lagerung: 16 Monate im Barrique
Ab Hof Preis: Euro 18,60/Fl.

Weitere Informationen:

Johanneshof Reinisch
Im Weingarten 1
2523 Tattendorf
www.j-r.at
www.facebook.com/johanneshofreinisch