Erstellt am 12. Mai 2014, 13:20

Eisbären in Schönbrunn angekommen. Die beiden neuen Bewohner der Eisbärenwelt "Franz Josef Land", die am 23. Mai im Tiergarten Schönbrunn öffnet, sind bereits in Wien.

Weibchen Lynn und Männchen Ranzo sind gut angekommen. "Beide Bären wurden per Lkw transportiert. Lynn kam aus den Niederlanden. Ranzos Reise war etwas länger, denn er war in Finnland zuhause", so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Die Tiere sollen nun die Möglichkeit haben, sich bis zur Eröffnung in Ruhe einzugewöhnen. Der zwei Jahre alte Ranzo kam als Erster in sein neues Zuhause. Bereits vergangenen Donnerstagabend kam er in Wien an und wurde in die Innenanlage gebracht, die den Bären auch später als Rückzugsbereich dienen wird. Seit Freitag ist er bereits immer wieder in einem Teil der Außenanlage, so der Tiergarten am Montag in einer Aussendung.

Am Sonntag traf auch Lynn ein. Die zwei Jahre alte Bärin lernte heute ihren neuen Mitbewohner kennen. Die Raubtiere waren bereits gemeinsam in der Außenanlage. "Vom ersten Beschnuppern an haben sich die beiden gut verstanden. Die zwei jungen Bären werden sicher tolle Spielgefährten", kommentierte Schratter.

Seit Beginn der Abrissarbeiten des alten Geheges Ende 2011 waren im Tiergarten Schönbrunn keine Eisbären mehr zu sehen. Bis zur Eröffnung der Eisbärenwelt in zehn Tagen können Lynn und Ranzo noch ihr neues Zuhause kennenlernen. "Sie erkunden die Anlage ganz genau. Lynn wurde uns von ihren Pflegern als Wasserratte beschrieben und sie tollt tatsächlich fast die ganze Zeit im Schwimmbecken herum. Auch Ranzo geht immer wieder baden", sagte die Tiergartendirektorin.