Erstellt am 18. Februar 2014, 11:00

Notversorgung wird unterstützt. Zuschuss | Tierärzte behandeln verletzte Fundtiere. Künftig gibt es dafür vom Land einen Zuschuss.

Tierärzte bekommen Refundierung für Notversorgung. Foto: www.sxc.hu  |  NOEN, www.sxc.hu
Verletzt aufgefundene Tiere, deren Halter unbekannt sind, werden derzeit von den 760 Tierärzten NÖs kostenlos behandelt. In einer Fördervereinbarung zwischen der Tierärztekammer NÖ und dem Land NÖ wurde hierfür nun eine finanzielle Unterstützung zugesichert.

x  |  NOEN, www.sxc.hu
„Künftig erhalten Tierärzte für die Notversorgung von verletzt aufgefundenen Hunden und Katzen einen Zuschuss in Höhe von 50 Euro pro Einzelfall. Damit sollen vor allem entstandene Materialkosten abgedeckt werden“, sagt NÖ Tierschutzlandesrat Maurice Androsch.