Erstellt am 20. August 2012, 07:44

Teamwork in Präzision. SEHENSWERT / Auf Schloss Hof tanzen Pferde, sporteln Hunde und begeistern Esel. Ein Tag, an dem Tiere zeigen, was sie in einer harmonischen Beziehung zum Menschen lernen können.

© Foto: Franz Baldauf , 07.10.2011 , Wiener Neustadt , Apropos Pferd 2011 , Pferdemesse Wiener Neustadt *** Local Caption ***  |  NOEN, Franz Baldauf
VON TINA WESSIG

Harmonie zwischen Tier und Mensch. Übereinstimmung und vollkommenes Vertrauen. Wer Tiere hat, der weiß, dass diese viele Verhaltensweisen in der Domestikation zeigen, schlicht und einfach weil sie uns damit gefallen wollen. Wenn dieses Mensch-Tier-Team zusammengespielt und fein aufeinander abgestimmt ist, sind Aufgaben möglich, die für den Betrachter fast unmöglich scheinen.

Tierfreunde sollten sich das Fest nicht entgehen lassen

Am 26. August sind interessierten Besuchern auf Schloss Hof jedenfalls beindruckende Einblicke in diese faszinierende Welt möglich: Beim „Festival der Tiere“ präsentiert sich eine bunt gemischte Menagerie aus geschulten Pferden, arbeitsamen Hunden, fleißigen Eseln, emsigen Ponys und willigen Kamelen von ihrer allerbesten Seite. Ab 14 Uhr zeigen die Tiere in einem ausgefeilten Showprogramm, was sie zu leisten in der Lage sind.

Da gibt es etwa knifflige Zirkuslektionen, ausgefallene Reitstile und rasante Kutschenpartien mit führigen Gespannen. Stämmige, glänzende Noriker zeigen sich genauso leichtfüßig wie elegante, historisch anmutende Lipizzaner in einem Pas de Deux – und wer Annelies, die weiße Eselstute, einmal gesehen hat, der ist ihr ohnehin verfallen. Unglaublich, wie viel Witz und Anmut in einem Eselchen steckt!
Bei den geschickten Cascadeurs d’Autriche wird’s dann richtig spannend: Sie scheinen – vom Pferderücken aus – die Gesetze der Schwerkraft völlig außer Kraft zu setzen. Nicht minder spektakulär ist, was Martina Hirsch und ihr Pferd „Zorro“ Antonio Morillo an Dressur-Lektionen drauf haben (großes Bild). Das ist Hohe Schule in Reinkultur – und jeder Hobbyreiter wird definitiv staunen. Perfekte Harmonie in einem atemberaubenden Tempo zeigt auch der Poloclub aus Niederweiden, und ganz schön zackig präsentiert sich das Dragonerregiment No. 3 bei seiner Vorführung.

Beim Fun-Cup treten alle Mischlinge an

Etwas kleiner, dafür deutlich wendiger sind die Starter beim Agility-Wettbewerb ab 10 Uhr: Die Hunde und ihre Hundeführer sausen in aberwitzigem Tempo über den Parcours, die Vierbeiner reagieren auf jeden Zuruf und meistern dabei Hindernisse wie Sprünge, Stege und Tunnels. Ein „Best of“ der Geschicklichkeitsübungen wird am Nachmittag auf der Festwiese übrigens nochmals gezeigt.

Der Bewerb für Mischlingshunde ist einer der Höhepunkte: Beim „Pinsch-Pudel-Dackel-Fun Cup“ können alle Besucher mit eigenem Hund antreten – wer hingegen etwas weniger Action sucht, der kann seinen Liebling aber auch bei einem Casting anmelden: Die lustigsten und originellsten Hunde dürfen sich am Nachmittag auf dem Catwalk präsentieren. Wer keine eigenen Tiere hat, kann beim Ponyreiten für Kinder oder bei hautnahen Begegnungen mit Ziegen, Schafen oder Lamas im Streichelzoo Freundschaft schließen. Um zur Erhaltung der auf Schloss Hof lebenden seltenen, altösterreichischen Haustierrassen beizutragen, können übrigens auch Tierpatenschaften übernommen werden.  www.schlosshof.at