Erstellt am 10. April 2013, 10:51

20.000 Euro aus Nachtkästchen erbeutet. Über Monate hinweg soll ein 51-jähriger Burgenländer im Bezirk Jennersdorf immer wieder einen Bekannten bestohlen haben.

Der arbeitslose Mann nahm laut Polizei mehrfach Geld aus dem Nachtkästchen des Geschäftsmannes, bis dieser die Polizei einschaltete. Durch die Diebstähle entstand ein Schaden von über 20.000 Euro.

Mithilfe eines Ersatzschlüssels für die Eingangstür war der Mann in das Haus seines 49-jährigen Bekannten gelangt. Spuren am Tatort lenkten den Verdacht schließlich auf den 51-jährigen mutmaßlichen Seriendieb. Der Mann ist laut Polizei geständig.