Erstellt am 13. Juli 2011, 14:07

800 Liter Apfelsaft verschmutzten Straße. Zu einem klebrigen Einsatz haben Mittwoch früh Polizei und Feuerwehr in Königsdorf ausrücken müssen: Ein Lkw-Lenker aus Ungarn hatte nicht bemerkt, dass auf seiner Fahrt Richtung Ungarn rund 800 Liter Apfelsaftkonzentrat aus den transportierten Fässern lief.

 |  NOEN
Die Polizei vermutete zunächst Öl, konnte den Fahrer an der Grenze jedoch noch aufhalten und so feststellen, worum es sich bei der Flüssigkeit handelte. "Bei 29 Grad, die wir in der Früh bereits hatten, war das eine extrem klebrige Angelegenheit", so ein Polizist.

"Die Situation war nicht ungefährlich, weil die Fahrbahn zunächst recht rutschig war und wir im ersten Moment dachten, dass es sich um ausgelaufenes Öl handelt", erklärte er. "Das wäre weitaus schwieriger zu reinigen gewesen", sagte der Polizist.

Drei Feuerwehren reinigten am Vormittag die kilometerlang verschmutzte Fahrbahn auf der B65 von Rudersdorf bis Königsdorf und beseitigten das Apfelsaftkonzentrat. Wegen der etwa dreistündigen Arbeiten kam es laut Polizei immer wieder zu Verkehrsbehinderungen. Der 37-jährige Lkw-Lenker aus Ungarn wurde angezeigt.