Erstellt am 03. Juni 2015, 10:30

von Carina Ganster

Sodl muss zittern. Nur wenn Verena Dunst wieder in der Regierung sitzt, wird Wolfgang Sodl für die SPÖ weiterhin im Landtag vertreten sein.

Otmar Popovits, Ewald Heschl, Anton Fetz, Katja Holper, Lukas Gartner, Anita Holpfer, Wolfgang Sodl, Petra Weber, Florian Ohrenhofer, Christine Heschl, Patrick Kovacs.  |  NOEN, Pekovics
„Ein großes Danke allen, die von ihrem demokratischen Wahlrecht bei der Landtagswahl Gebrauch gemacht haben und ein besonderes Danke jenen, die der SPÖ das Vertrauen ausgesprochen haben“, bedankte sich Wolfgang Sodl, der vom Wahlausgang geschockt ist, bei seinen Facebook-Freunden am Montag nach der Wahl.

In die Tagesordnung kann und will er jetzt aber nicht übergehen. „Dieses Ergebnis war ein Zeichen für uns, das wir ernst nehmen müssen. Jetzt geht es darum, das Beste für das Land auszuhandeln“, will Sodl den Regierungsverhandlungen nicht vorgreifen. Ob er selbst wieder in den Landtag einzieht, steht noch nicht fest. Sollte SPÖ-Landesrätin Verena Dunst wieder in der Regierung sitzen, fällt das Mandat Sodl zu.