Erstellt am 02. Juni 2016, 01:35

Acht Angebote für neues Jennersdorfer Rathaus. Architekten haben Pläne abgegeben. Eine unabhängige Jury soll Anfang des Sommers über die Projekte abstimmen.

Das Jennersdorfer Rathaus.  |  NOEN, Michael Schmidt

Der Neubau des Rathauses geht in die finale Planungsphase. In der vergangenen Woche endete die Frist für die Abgabe der Angebote. Acht Architekten haben ihre Vorschläge an die Gemeinde geschickt, der im Zuge des Bürgerbeteiligungsmodells beauftrage Baumeister wird die anonymen Angebote jetzt prüfen.

Anfang des Sommers soll eine Jury, bestehend aus einigen Gemeindevertretern und Experten, eine erste Vorauswahl treffen. „Weil wir die Planungsarbeiten im Zuge eines Bürgerbeteiligungsmodells umsetzen, werden natürlich mehrere Leute eingebunden und die abgegebenen Angebote bleiben anonym“, erklärt Bürgermeister Willi Thomas, der nach wie vor keinen konkreten Fahrplan zum neuen Rathaus nennen kann.

An der aktuellen Finanzproblematik der Gemeinde soll es aber laut Thomas nicht liegen, dass sich die Planungen für das neue Rathaus weiterhin in die Länge ziehen. Ebenfalls Verzögerungen gibt es beim Aufbau des neues Spielplatzes im Freibad Jennersdorf.

Das „Piratenschiff“ hätte bereits im Mai geliefert werden sollen, die Auslieferung wird aber noch einige Wochen dauern. „Wir hoffen, dass das Schiff bis zum Beginn der Sommerferien in Jennersdorf strandet“, kann sich Thomas das Schmunzeln nicht verkneifen. „Wir bleiben positiv, das Spielgerät wird sicher noch im Sommer zur Verfügung stehen“, ist Thomas überzeugt.