Erstellt am 11. November 2015, 11:58

von Werner Müllner

Adieu Stromzähler: „Smart Meter“ kommen. Die Energie Burgenland startet damit, die alten Stromzähler gegen sogenannte „Smart Meter“ auszutauschen.

Neu. 200.000 dieser Geräte von Landis+Gyr werden montiert.  |  NOEN, zVg
In der burgenländischen Stromlandschaft gibt’s Änderungen, die jeden Haushalt treffen. Derzeit wird damit begonnen in den Bezirk Jennersdorf und Güssing die Stromzähler gegen „Smart Meter“ auszutauschen. 2016 geht‘s in Oberwart weiter.

Zu hoher Verbrauch kann sofort erkannt werden

„Smart Meter“ sind intelligente Stromzähler, die neben exakteren und detaillierten Aufzeichnungen auch die Unterstützung von zukunftsträchtigen Gebäudekonzepten bieten. Als Beispiel dazu kann man die Nutzung von Alternativenergie nennen.

Über die Anlage werden dann im Haus die Maschinen (Waschmaschine, Geschirrspüler etc.) aktiviert, wenn Strom zum Beispiel über die Fotovoltaikanlage produziert wird.

Als weitere Vorteile werden von der Energie Burgenland genannt, dass man bei der Stromablesung nicht zu Hause sein muss oder dass zu hoher Verbrauch sofort erkannt werden kann. Obendrein verbrauchen die Geräte selbst weniger Strom als die üblichen Stromzähler.

„Verbrauchern entstehen keine direkten Mehrkosten“

Die Investitionskosten der Netz Burgenland Strom belaufen sich für diese Smart-Meter-Einführung auf rund 52 Millionen Euro. Das Gute für den Kunden – es gibt keine Kosten durch den Tausch: „Den Endverbrauchern entstehen keine direkten Mehrkosten, da der Zählertausch bereits durch die Messdienstleistung abgegolten ist“, erklärt die Energie Burgenland.

Wer Bedenken wegen der Aufzeichnungen des Smart Meter hat, hat gemäß Gesetz ein sogenanntes Opt-Out-Recht. Das bedeutet, dass man sich gegen die Funktionalitäten eines Smart Meter entscheiden kann, allerdings nicht gegen die Installation eines neuen elektronischen Zählers an sich.

Im Falle eines Opt-Out-Wunsches werden die „smarten“ Funktionen, wie zum Beispiel die Aufzeichnung des 15-Minuten-Lastprofils im Zähler deaktiviert.