Erstellt am 11. Juli 2011, 14:20

Alkolenker lieferten sich Verfolgungsjagd mit Polizei. Zwei Burgenländer haben sich in der Nacht auf Sonntag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Ein 25-jähriger Mann war alkoholisiert und mit 113 km/h in einer 70-km/h-Zone in Güssing unterwegs.

 |  NOEN
Als ihn die Beamten zu einer Verkehrskontrolle aufhalten wollten, ignorierte er die Anhaltezeichen und raste davon. "Sein 33-jähriger Freund, der bereits vorausgefahren ist und ebenfalls alkoholisiert unterwegs war, ist dann mit ihm zu Fuß geflüchtet", so ein Polizist.

Hinter einem Autohaus entdeckten die Beamten nach der zunächst erfolglosen Fahndung nach dem 25-Jährigen dessen beleuchteten Pkw. "Hinter ihm parkte der 33-Jährige. Als sich die Kollegen den Fahrzeugen näherten, sprangen die beiden aus den Autos und flüchteten in die Dunkelheit", erzählte der Polizist. Die Beamten nahmen die Verfolgung zu Fuß auf und rannten den Männern nach.

Einer der Polizisten hatte die anderen Kollegen verloren und musste zur Standortsignalisierung einen Schuss in die Luft abgeben, verletzt wurde dabei niemand. Als der Schuss fiel, wurden auch die Flüchtigen aufmerksam und blieben stehen. "Warum die Männer davongelaufen sind, wissen wir nicht. Aber vermutlich hatten sie Angst, dass sie ihren Führerschein abgeben müssen, wenn wir sie erwischen", sagte der Polizist.