Erstellt am 04. November 2015, 05:42

von Carina Ganster

Alte Volksschule: Kein Wirt in Sicht. Um das 180 Quadratmeter große Gebäude neu zu beleben, sucht die Gemeinde einen Gastronomen.

 |  NOEN, gualtiero boffi / Shutterstock.com

Seit mehr als einem halben Jahr ist die Gemeinde auf der Suche nach einem Wirt, der in den Räumlichkeiten der alten Volksschule Rohrbunn ein Lokal betreiben soll. „Die rund 180 Quadratmeter großen Räumlichkeiten, die auf drei Räume aufgeteilt sind, eignen sich perfekt für ein Lokal. Auch ein kleiner Gastgarten mit direktem Zugang ist an das Gebäude angeschlossen“, schwärmt Bürgermeister Erwin Hafner, der aber die schmerzliche Erfahrung machen musste, dass sich kein Bewerber meldet. „Ganz haben wir die Hoffnung noch nicht aufgegeben, aber es ist ein schweres Unterfangen, jemanden zu finden.

Bislang gab es keinen einzigen Bewerber, lediglich einige Interessenten, die nach konkreter Durchsicht aber alle wieder abgesprungen sind“, erklärt Hafner. Interessenten für das Lokal können sich am Gemeindeamt Deutsch Kaltenbrunn 03382/ 71800 oder unter 0664/ 4054584 melden.

Gebäude steht leer

Das Gebäude steht seit der Schulschließung Ende des vergangenen Schuljahres leer und ist erst vor wenigen Jahren renoviert worden. Der Turnsaal wird so umgebaut, dass er für Veranstaltungen mit bis zu 110 Personen geeignet ist. In weiterer Folge wird auch die gegenüber der Schule gelegene Vereinshalle umgebaut. Die Gemeinde hat bereits Architekten zur Ideenfindung eingeladen. Dach und Fenster des in den 70er Jahren errichteten Gebäudes werden ausgetauscht, der Innenraum erhöht. Der Baubeginn soll im kommenden Jahr erfolgen. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf rund 200.000 Euro.

Weiters soll auch zwischen Schule und Vereinshalle ein neuer Dorfplatz angelegt werden. „Für dieses Vorhaben wurde bereits ein Architekt mit der Planfindung beauftragt“, sagt Ortschef Hafner.