Erstellt am 17. Juli 2013, 00:00

Alter Hund, neues Herrl. Kurios / Tagelang suchte Familie Schachinger verzweifelt ihren Hund „Shomari“. Gefunden haben sie am Ende „Bono“. Der Chip des Rüden wurde nämlich umprogrammiert.

 |  NOEN
Von Vanessa Bruckner

BURGAUBERG / „Wir haben nichts unversucht gelassen, um unseren Shomari zu finden“, erzählt dessen „rechtmäßiges Herrchen“, Thomas Schachinger. Der Rhodesian Ridgeback war in einem unbeobachteten Moment aus dem Garten ausgebüxt.

Schließlich wandte man sich an die Firma Animal Data, bei der alle in Österreich gechipten Hunde registriert sind. Hier wurde Familie Schachinger dann fündig, allerdings schien ihr „Shomari“ plötzlich unter dem Namen „Bono“ auf und auch Herrchen und Frauchen waren ganz andere. „Wir sind sofort zu der angegebenen Adresse in der Steiermark gefahren, haben aber niemanden vorgefunden“, so Schachinger. Über Animal Data fanden die rechtmäßigen Besitzer außerdem heraus, dass der Hund bei einem Tierarzt in der Steiermark umgechipt wurde. „Die Suchanzeige, welche wir aufgegeben hatten, war gelöscht worden und der Chip umprogrammiert.“

Eine Tierschützerin aus dem Güssinger Bezirk wird jetzt von der Familie verdächtigt, den Hund zum Tierarzt gebracht und diesem wiederum versichert zu haben, dass es sich bei Shomari um einen herrenlosen Hund handelt.

Der Rüde der Familie aus Burgauberg wurde sechs Tage nach seinem Verschwinden schließlich von einem Ehepaar im Tierasyl International in der Dornau abgegeben. Die zuständige Polizei Stegersbach ermittelt derzeit, um welchen Tatbestand es sich überhaupt handelt. Der vierbeinige Ausreißer wurde, so Thomas Schachinger, unterdessen wieder von Animal Data umgechipt - kostenlos.