Erstellt am 23. März 2011, 00:00

AMS Jennersdorf erhielt große Auszeichnung. PREIS / Bei der Bewertung der „Balanced Scorecard“ konnte das AMS landesweit Platz eins, österreichweit Platz sechs belegen.

Landtagsabgeordneter Ewald Schnecker gratulierte AMS-Jennersdorf Geschäftsstellenleiter Harald Braun zu dieser Auszeichnung.C. GANSTER  |  NOEN
x  |  NOEN

JENNERSDORF / Bei der Bewertung der BSC (Balanced Scorecard) erreichten der AMS Leiter Harald Braun und sein Team der Regionalstelle Jennersdorf den 1. Platz unter den burgenländischen AMS Geschäftsstellen. Im österreichweiten Vergleich konnte die AMS-Geschäftsstelle den hervorragenden sechsten Platz erzielen.

„Seit einigen Jahren hat das AMS die „Balanced Scorecard“ zu einem standardisierten Managementinformationssystem ausgebaut“, erklärt Geschäftsstellenleiter Harald Braun. Die BSC beinhaltet 24 Indikatoren aus den Hauptgeschäftsprozessen, wie Service für Arbeitsuchende, Service für Unternehmen, Arbeitsmarkt und Berufsinformation, Managementprozesse sowie Supportprozesse. Diese Indikatoren werden laufend gemessen und fließen mit jeweils unterschiedlichem Gewicht in eine Gesamtbewertung, dem sogenannten BSC-Gesamtscore, ein. Mit der BSC lassen sich die Stärken und Schwächen sowie das Verbesserungspotenzial jeder regionalen Geschäftsstelle und Landesorganisation in quantifizierter Form darstellen. Darüber hinaus erlaubt die BSC ein Ranking der Geschäftsstellen sowohl nach der Gesamtperformance als auch nach einzelnen Indikatoren.

Rückgang der Arbeitslosen in  Jennersdorf um 11,9 Prozent

„Die Zahl der vorgemerkten Arbeitslosen im Februar liegt deutlich unter dem Vorjahresniveau. Ein absoluter Rückgang von 95 Personen oder 11,9 Prozent sprechen für sich“, meint Geschäftsstellenleiter Harald Braun. Dieser Rückgang der Arbeitslosigkeit ist nur auf den Kreis der Männer beschränkt, bei den Frauen wurde im Februar keine Senkung der Arbeitslosigkeit verzeichnet. Der Rückgang bei den vorgemerkten jugendlichen Personen (15 bis 24 Jahre) beträgt 10,7 Prozent.