Erstellt am 07. November 2012, 00:00

Analyse der Finanzen. Arbeit hat begonnen / Bis zur Gemeinderatssitzung Ende November will Stadtchef Vinzenz Knor die Finanzen analysieren lassen.

 |  NOEN
Von Michael Pekovics

GÜSSING / Seit vier Wochen ist Vinzenz Knor (SPÖ) neuer Bürgermeister der Stadtgemeinde. Bis zur nächsten Gemeinderatssitzung Ende November will er eine Analyse der Finanzen vorlegen, diese soll von einem externen Experten erstellt werden. „Das soll objektiv sein, deswegen werden wir uns jemand von außen holen“, begründet Knor.

In den ersten Wochen seiner Amtszeit lag sein Schwerpunkt auf zahlreichen Gesprächen mit vielen verschiedenen Verantwortlichen, um „mir einen Überblick über die Situation zu verschaffen“. Konkreter nächster Schritt wird sein, bis Mitte November einen Termin mit Herbert Haselbacher, Hauptverantwortlicher in der „Causa Aktivpark“ zu finden. „Ich habe versucht, die Emotionen aus der verworrenen Situation herauszunehmen. Sowohl SPÖ als auch ÖVP ist mit einem neuen Team im Gemeinderat – da brauchen wir einerseits Zeit, um uns in die Materie einzulesen. Aber andererseits ist das eine große Chance, einen Neuanfang zu starten“, hofft Knor.

Einige Bürgeranliegen 

Die von Knor direkt nach der Wahl versprochen „Aktionswoche“ wurde teilweise bereits umgesetzt. „Alles kleine Ärgernisse, die die Bürger im Wahlkampf an mich herangetragen haben“, sagt Knor. Wie zum Beispiel Ansammlung von Müll oder fehlende Straßenspiegel.

Der neue Gemeinderat. Emil Winkelbauer, Michael Hoffmann, Helga Maikisch, Vinzenz Knor, Christian Garger, Alfred Brenner, Günther Mikovits (1. Reihe v.l.), Gerhard Mikovits, Michael Bartl, Karin Lebitsch, Andreas Laky, Christina Taucher, Edith Weber, Christine Hager, Doris Böö, Alexandra Kopitar, Jürgen Grof (stehend v.l.), Joachim Wolf, Siegfried Schnecker, Sascha Sommer, Peter Mayer, Harald Drauch und Herbert Kedl (hinten v.l.) sowie Stadtamtsleiter Gustav Glatter (links außen) und Stellvertreter Gilbert Lang (rechts außen) bei der ersten Sitzung.zVg