Erstellt am 20. August 2015, 05:17

von NÖN Redaktion

Bauer bester Pflüger. Philipp Bauer setzte sich gegen 26 Teilnehmer durch und wird Österreich bei der Weltmeisterschaft vertreten.

Landesrätin Verena Dunst unterstützt Philipp Bauer mit einer Förderung von 1.000 Euro. Foto: zVg  |  NOEN, zVg
Nachdem Philipp Bauer seine Teilnahme beim Landesentscheid in Lutzmannsburg bereits mit dem ersten Platz im Beetpflügen krönen konnte, untermauert er sein Talent nun eindrucksvoll mit einem grandiosen Sieg beim Bundeswettbewerb im Pflügen in Bruck an der Leitha.

Das Pflügen gilt als Königsdisziplin der landwirtschaftlichen Bewerbe – Schnelligkeit, Genauigkeit und Konstanz machen den praxisnahen Wettbewerb zu einem spannenden Ereignis.

„Millimeterarbeit, oberste Genauigkeit und volle Konzentration, das ist das Grundvokabular, das jede/r PflügerIn beherrschen muss. Denn Pflügen ist weit mehr als nur ein paar Mal mit dem Traktor auf und ab zu fahren“, erklärt der frischgebackene Staatsmeister, der Österreich nun bei der Weltmeisterschaft im Pflügen in England vertreten wird.

„Die Landjugend ist eine tragende Säule des ländlichen Raums, der zukunftsorientierten Landwirtschaft und gelebten Traditionspflege mit Ausrichtungen in eine nachhaltige Zukunft. Ich gratuliere Philipp Bauer recht herzlich zu seinem großartigen Erfolg“, freut sich und gratuliert Agrarlandesrätin Verena Dunst.