Erstellt am 02. Mai 2011, 12:55

Baustellensicherungen entfernt. Einen üblen Streich haben sich in der Nacht auf Sonntag Unbekannte im Südburgenland erlaubt: Die Täter legten auf einem Baustellenabschnitt der B57 im Gemeindegebiet von Deutsch Kaltenbrunn (Bezirk Jennersdorf) neun Leitbakken und zwei Warnblinkanlagen um.

 |  NOEN
Die Polizei geht davon aus, dass es sich dabei um mutwillige Sachbeschädigung durch Jugendliche handelt. Auch zwei 50-km/h-Tafeln sollen die Täter verbogen bzw. auf die Fahrbahn geworfen haben. Die Aktion sei nicht ungefährlich gewesen, hieß es von der Exekutive: Der Niveauunterschied von 60 Zentimeter zwischen der asphaltierten Fahrbahn und der Unterbauplanung war bei Dunkelheit nicht mehr erkennbar. "Wenn jemand ins Schleudern gekommen wäre, hätte das böse ausgehen können". Passiert sei Gott sei Dank nichts.

Verdächtige bzw. Hinweise auf die Täter gebe es nicht. Die Baustelle wurde am Sonntag sofort nach der Anzeigeerstattung wieder ordnungsgemäß abgesichert und beschildert. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachtes der vorsätzlichen Gemeingefährdung sowie schweren Sachbeschädigung.