Erstellt am 05. Oktober 2011, 00:00

BAWAG-Filialen auch für Güssing und Jennersdorf. KOOPERATION / In Jennersdorf gibt es diese bereits seit Montag in der Post-Filiale. In Güssing soll der Betrieb im Frühjahr erfolgen.

Seit Montag dieser Woche können Kunden Post- Bankgeschäfte an einem Standort abwickeln. In Güssing soll die Umstellung spätestens im Frühjahr 2012 erfolgen. Die Postangestellten Gerhard Hanzl, Stefan Schneller, Karin Bocek, Melanie Kroboth und Heinz Unger werden in Güssing bleiben. TRUMMER/WAGNER  |  NOEN
x  |  NOEN

VON CARINA GANSTER

BEZIRKE / Als erster Standort im Burgenland wird in der Bezirkshauptstadt Jennersdorf die Post- mit der BAWAG-Filiale zusammen gelegt. Weiters folgt auch der Standort Güssing diesem System. Anders gegenüber den übrigen Bezirkshauptstädten (Oberwart, Neusiedl, Mattersburg und Eisenstadt) gab es in Jennersdorf und Güssing bislang keine BAWAG-Filialen. Post-Pressesprecher Michael Homola bestätigte eine diesbezügliche Anfrage der BVZ: „Das ist bereits fixiert. Durch die räumlichen Möglichkeiten wird in Jennersdorf nicht die Post umziehen, sondern die BAWAG in die Postfiliale integriert werden, ebenso wie in Güssing.“ Der vereinte Post- und Bankbetrieb hat in Jennersdorf bereits vorgestern, Montag, gestartet.

Damit startet die Post und BAWAG die Umsetzung jener Kooperation, die im Oktober vergangenen Jahres um zehn Jahre verlängert wurde (die BVZ berichtete). Damals war noch nicht klar, ob die burgenländischen Städte ohne BAWAG-Filiale eine solche in Kombination mit einem Postamt erhalten sollen.

„Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir nun eine neue Bank in Jennersdorf haben. Ich denke, dass dieses System sehr gut funktioniert“, sagt Jennersdorfs Bürgermeister Willi Thomas. Anders als Güssings Stadtchef Peter Vadasz wusste er von den Plänen der Post. „Das ist mir völlig neu“, meint Vadasz im Gespräch mit der BVZ.

Tatsächlich gibt es in Güssing noch keinen konkreten Zeitplan für die Umsetzung, die Entscheidung ist jedoch längst gefallen. „In Jennersdorf starten wir in dieser Woche mit den Eröffnungswochen. In Güssing erfolgt in den kommenden Monaten der Umbau in zwei Geschäftshälften der bestehenden Post-Filiale“, erklärt BAWAG-Verkaufsleiter Martin Muik. Mit der Eröffnung in Güssing wird im Frühjahr 2012 gerechnet. So werden künftig in beiden Filialen der Post sowohl Bank-als auch Postgeschäfte möglich sein. „Einer der größten Vorteile für unsere Kunden werden die verlängerten Öffnungszeiten (Anmerkung Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 12 Uhr) sein“, erklärt Muik. Im Zuge des Einzugs der BAWAG wird das neue Filial-Konzept der Post umgesetzt.

„In der Detailplanung sieht es so aus, dass der Bankbereich in rot gehalten ist und der Postbereich in gelb sein wird. Der Selbstbedienungsbereich wird künftig sowohl BAWAG- als auch PSK-Kunden zur Verfügung stehen“, weiß BAWAG-Verkaufsleiter Martin Muik.

Trotz der Zusammenlegung haben alle Mitarbeiter der Postfiliale in der Stadt Jennersdorf ihre Arbeitsstelle behalten. Auch in der Stelle der Stadt Güssing soll es durch den gemeinsamen Geschäftsauftritt keine Kündigungen geben. „Für die Bankgeschäfte in Jennersdorf steht eine Kundenbetreuerin zur Verfügung“, erklärt Muik abschließend.