Erstellt am 06. Oktober 2014, 09:42

von APA Red

Brand in Vierkanthof - Brandermittler im Einsatz. Ein Vierkanthof ist am Sonntagnachmittag im Bezirk Güssing in Flammen gestanden. Ein Drittel des Einfamilienhauses brannte ab. Vierjähriges Enkerl erlitt Schürfwunde.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
Nach dem Großeinsatz von 114 Feuerwehrleuten am Sonntag in Burgauberg (Bezirk Güssing) waren heute, Montag, die Brandermittler im Einsatz. In einem Vierkanthof war ein Feuer ausgebrochen, etwa ein Drittel des Einfamilienhauses brannte ab. Die vierjährige Enkeltochter der Besitzer zog sich eine Schürfwunde zu, weitere Personen wurden nicht verletzt, so die Polizei.

Schadenshöhe zunächst unbekannt

Die Hausbewohner, ein Ehepaar im Alter von 60 und 64 Jahren, die 32-jährige Tochter und deren Kleinkinder wurden durch einen lauten Knall auf das Feuer aufmerksam und verständigten die Einsatzkräfte, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit. Insgesamt sechs Feuerwehren aus dem Bezirk und aus der Steiermark rückten zu den Löscharbeiten an. Nach drei Stunden konnte "Brand Aus" gegeben werden.

Die Schadenshöhe stand zunächst nicht fest, hieß es von der Exekutive. Nach Einschätzungen des Einsatzleiters Klaus Sabara dürfte der Schaden allerdings beträchtlich sein, meinte er Sonntagabend.