Erstellt am 15. April 2015, 09:18

von Michael Pekovics

Aktivpark: Auch Wien sieht´s positiv. Erstmals sieht auch WSF-Vertreter Alexander Fuchs Robetin eine Lösung in der schon endlos anmutenden Diskussion.

Verschlossene Türen. Noch gibt es kein grünes Licht aus Wien - noch ...  |  NOEN, zVg

Für die Stadtgemeinde heißt es in Sachen Aktivpark weiter „Bitte warten“. Zwar wurde der jüngste Vertragsentwurf bereits nach Wien an die WSF-Gruppe geschickt, allerdings gibt es noch keine Antwort von Herbert Haselbacher.

"Es geht nur mehr um Details"

Die BVZ hat Haselbachers rechte Hand in dieser Cause, Alexander Fuchs-Robetin, am Montag telefonisch erreicht. „Es geht nur mehr um Details und die ziehen leider alles in die Länge“, sagt Fuchs-Robetin. „Ich bin aber optimistisch, dass die Vertragspartner diesmal eine Lösung finden werden – allerdings gibt es noch mehrere Varianten, die durchzudiskutieren sind.“

Seitens der Stadt geht es vor allem um steuerrechtliche Fragen, der aktuell vorliegende Vertrag wäre für Wien nämlich schon beinahe akzeptierbar. Voraussetzung dafür ist aber, dass die Abwicklung über einen Treuhänder läuft, was derzeit nicht der Fall ist.