Erstellt am 14. März 2012, 00:00

Dorf wartet auf Ortschef. MACHTWECHSEL / Bis spätestens 27. März muss die Gemeinderatssitzung mit Wahl des neuen Ortschefs abgehalten werden.

 |  NOEN
x  |  NOEN

VON SARAH BAUMGARTNER
MOSCHENDORF / Bürgermeister Peter Schlaffer ist am 29. Feber zurückgetreten. Sein Nachfolger Werner Laky sollte im Rahmen einer Gemeinderatssitzung als neuer Ortschef kandidieren. Es kam aber zu Unstimmigkeiten, ob die Einladung gesetzlich richtig war (die BVZ berichtete). Bei der geplanten Gemeinderatssitzung am 2. März waren nur ÖVP-Gemeinderäte anwesend. Die Wahl fand somit nicht statt.

Josef Recker (SPÖ), Vizebürgermeister und amtsführender Bürgermeister, muss nun bis spätestens 20. März zur Sitzung einladen. Bis Redaktionsschluss am Montag gab es noch keinen Termin. Recker verspricht aber: „Die Sitzung wird irgendwann nächste Woche stattfinden.“ Fünf Tage vorher muss Recker die Mitglieder des Gemeinderates verständigen. Zu den Unstimmigkeiten zwischen ÖVP und SPÖ meint er gelassen: „Es hat sich alles wieder beruhigt.“

Auch wenn es noch keinen Termin gibt gilt als fix, dass Werner Laky (ÖVP) neuer Ortschef wird. Der 50-Jährige ist verheiratet, Vater einer Tochter und Lehrer im Poly Güssing und im Josefinum Eberau. Seit zehn Jahren ist der gebürtige Moschendorfer im Gemeinderat. „Bevor Schlaffer Bürgermeister wurde, war ich kurze Zeit Parteiobmann. Danach habe ich das Amt abgegeben.“

Warum Laky Ortschef werden will? „Es kommen interessante Aufgaben auf mich zu. Ich möchte mich einbringen und vieles in der Gemeinde vorantreiben. Inwieweit das möglich ist, wird sich zeigen.“ Projekte, die er in nächster Zeit in Angriff nehmen will, sind einerseits die Errichtung der neuen Kläranlage und andererseits die Organisation der Wassererlebniswelt: „Sie ist gut angelaufen, es gibt aber noch einiges zu tun.“ Vermutlich wird er als ÖVP-Spitzenkandidat in die Wahl im Herbst gehen: „Es ist anzunehmen. Mal schauen was die Kollegen sagen. Im Grunde ist noch alles offen.“

Werner Laky soll bald zum Bürgermeister von Moschendorf gewählt werden.