Erstellt am 01. Oktober 2013, 14:42

Dritte Achse für FMZ. Verhandlungen / Gespräche zur Erweiterung des Fachmarktzentrums laufen. Textil-, Sport-, und Elektrogeschäfte zeigen Interesse.

Von Carina Ganster

Verhandlungen / Erst im Sommer wurde der zweite Bauabschnitt des Fachmarktzentrums Jennersdorf eröffnet. Die Diskontketten „Kik“ und „Tedi“ haben auf 1.100 Quadratmeter ihre Verkaufsflächen übernommen. Zusätzlich wurden 25 Parkplätze errichtet und eine erweiterte Zufahrt für Zulieferer geschaffen.

Verhandlungen laufen auf Hochtouren

Der nächste Bauabschnitt, die dritte Achse, ist bereits in Planung. Derzeit laufen die Verhandlungen mit drei potenziellen Mietern auf Hochtouren. „Es schaut wirklich gut aus, dass bereits im kommenden Frühjahr mit dem weiteren Ausbau begonnen werden kann“, verrät Bürgermeister Willi Thomas.

Welche Unternehmen Interesse zeigen, wollte sich der Stadtchef allerdings nicht entlocken lassen. Dafür seien die Verhandlungen noch nicht weit fortgeschritten. Nur so viel: „Es handelt sich um ein Elektrounternehmen, ein Sportartikelgeschäft und ein Textilgeschäft“, meint Thomas.

Streitthema seit Jahren

Der Branchenmix ist in Jennersdorf seit vielen Jahren ein umstrittenes Thema. Zu wenige verschiedene Unternehmen gebe es in der Stadt. „Das wissen wir, gerade deshalb sind wir immer bemüht, neue Angebote zu schaffen“, sagt Bürgermeister Willi Thomas.

Während an der Peripherie erneut Geschäfte hinzukommen sollen, gibt es für die Innenstadt keine neuen Mieter. „Da ist das Problem seit Jahren dasselbe. Die privaten Vermieter haben zu hohe Preise, dagegen ist die Gemeinde aber machtlos. Wir können keine Mieten vorschreiben. Das ist traurig, aber wahr“, sagt Thomas abschließend.