Erstellt am 28. Juli 2011, 10:22

Ehepaar verirrte sich beim Schwammerlsuchen im Südburgenland. Die Polizei hat in der Nacht auf Donnerstag nach fünfstündiger Suche ein Ehepaar aus der Steiermark, dass sich in einem Wald im Südburgenland verirrt hatte, wohlauf gefunden.

NÖN/BVZ
Der 54-jährige Mann und seine 46-jährige Frau waren zum Schwammerlsuchen bei Neumarkt an der Raab (Bezirk Jennersdorf) unterwegs. "Irgendwann haben sie die Orientierung verloren und uns mit dem Handy kontaktiert", so ein Polizist.

   "Die Suche hat sich als äußerst schwierig herausgestellt, weil zum einen die Handyverbindung immer wieder ausfiel und zum anderen das Waldstück sehr weitläufig und dicht ist", erzählte er. Ein ortskundiger Gastwirt und Jäger habe sich schließlich bei der Polizei gemeldet und die Beamten bei ihrer Suche unterstützt. "Der Herr war uns eine große Hilfe, weil das Ehepaar weder auf Leuchtraketen, Blaulicht noch auf Zurufe reagierte."

   Auch die ungarischen Behörden wurden über die Suchaktion nahe der Grenze informiert. Das Ehepaar aus der Steiermark dürfte am späten Nachmittag zum Schwammerlsuchen aufgebrochen sein. Als es finster wurde, schlugen sie bei der Polizei Alarm.