Erstellt am 15. Juni 2011, 00:00

Ein König zu Gast in Güssing. HOHER BESUCH / Das Oberhaupt des Bakgatla-Ba-Kgafela Volkes, seine königliche Hoheit Nyalala M.J. Pilane, hat das Europäische Zentrum für Erneuerbare Energie besucht.

Seine königliche Hoheit Nyalala M.J. Pilane mit Bürgermeister Peter Vadasz beim Besuch in Güssing.  |  NOEN
x  |  NOEN

GÜSSING / Seine königliche Hoheit Nyalala M.J. Pilane hat Güssing besucht, um sich über die Möglichkeiten der Erneuerbaren Energie zu informieren. Güssings Bürgermeister Peter Vadasz präsentierte dem Stammeskönig und seiner mitgereisten Familie die Entwicklung der Erneuerbaren Energie in Güssing.

Das inzwischen über die Grenzen Österreichs hinaus bekannte Modell, das die Deckung des regionalen Energiebedarfes aus regionalen Ressourcen beschreibt, erscheint Nyalala M.J. Pilane dabei als besonders nachahmenswertes Beispiel. Das vor allem angesichts der Tatsache, dass viele Länder Afrikas zwar reich an Ressourcen sind, aber keinen Zugriff mehr darauf haben, weil diese längst an China oder andere energiehungrige Industrienationen verkauft werden.

Seine königliche Hoheit Nyalala M.J. Pilane konnte Bürgermeister Vadasz aber bereits von ersten erfolgreich umgesetzten Projekten im Bereich Wasserkraft berichten. Das Land der Bakgatla ist ein fruchtbares und sehr grünes Land, mit viel Ackerbau und Viehzucht. Beim Besuch der Biogasanlage Strem betonte Nyalala M.J. Pilane, dass Biogas-Anlagen eine sehr interessante und verfolgenswerte Möglichkeit zur Energieerzeugung in seinem Land darstellen würden. Er werde alles daran setzen, dass rasch erste Pilotprojekte umgesetzt werden, erzählte er bei seinem Besuch in Bezirk Güssing.

Das Stammesgebiet des Bakgatla-Ba-Kgafela Volkes liegt im Grenzgebiet zwischen Botswana und Südafrika und zählt an die 400.000 Bewohner. Das Oberhaupt dieses Volkes wird auch Kgosi genannt und hat den Status eines Königs. Weitere Infos finden Sie unter www.bbkta.co.za.