Erstellt am 14. September 2011, 00:00

ERGEBNIS. WAHLEN / Rauchwart hat gewählt. Zur Wahl standen die beiden Kandidaten Michaela Raber (SPÖ) und Adolf Bauer (ÖVP).

Nach der Verkündung des Ergebnisses überreichte Landesrätin Verena Dunst der frischgebackenen Bürgermeisterin Michaela Raber eine Torte. Landeshauptmann Hans Niessl, SPÖ-Landesgeschäftsführer Robert Hergovich und SPÖ-Klubobmann Christian Illedits feierten mit der Gewinnerin. FOTO: LEXI  |  NOEN
x  |  NOEN

VON SARAH WAGNER

RAUCHWART / Seit Sonntag, dem 11. September – ein geschichtsträchtiges Datum – gibt es im Südburgenland mit den drei Bezirken Jennersdorf, Güssing und Oberwart die erste Bürgermeisterin. Michaela Raber wurde von den Rauchwartern zur Ortschefin gewählt, mit 92 Stimmen mehr hat sie ihren Gegenkandidaten Adolf Bauer von der ÖVP geschlagen (Ergebnisse siehe Infobox). Kurz nach 13 Uhr war es so weit, die Stimmen waren ausgezählt. Nach der Bekanntgabe, dass Rauchwart erstmals eine Frau vorstehen wird, sagte Adolf Bauer: „Ich muss das Ergebnis zur Kenntnis nehmen.“ Gleichzeitig fiel ihm ein Stein vom Herzen: „Es ist leichter so, es ist sicher nicht einfach, das Amt zu führen.“

Die Gewinnerin und Bürgermeisterin Michaela Raber konnte ihren Sieg kaum fassen: „Es ist ein super Erfolg und das Ergebnis ist eindeutig.“ Die beiden Spitzenkandidaten haben aber auch gleich nach der Wahl vereinbart, dass die Zusammenarbeit nach wie vor eine gute sein soll.

Als erste Gratulanten stellten sich Landeshauptmann Hans Niessl, Landesrätin Verena Dunst und Klubobmann Christian Illedits vor Ort ein. „Als ein wichtiges Signal für alle Frauen“, sieht Dunst die Wahl. Auch Landeshauptmann Niessl freut sich über die erste Bürgermeisterin im Südburgenland: „Michaela Raber wird sicherlich anderen Frauen ein Vorbild sein, sich in der Politik zu engagieren. Michaela Raber hat mit ihrer Wahl Geschichte geschrieben – als erste Bürgermeisterin im Südburgenland.“ Mit der gewonnenen Bürgermeisterwahl hält die SPÖ bei 88 von 171 Bürgermeistern landesweit. Im Herbst 2012 werden in Rauchwart trotz der aktuellen Wahlen Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen stattfinden. Raber wird sich noch einmal zur Wahl stellen. Bauer überlegt noch.

In den kommenden zwei Wochen erfolgt die Kundmachung des Wahlausgangs und danach die Angelobung. Vizebürgermeister bleibt rechtsmäßig der bisherige, nämlich Karl Bauer (SPÖ), der seit dem Tod von Bürgermeister Willibald Höchtl im April die Geschäfte der Gemeinde geführt hat.

2011:

Wahlberechtigt: 464 Stimmen

Abgegebene Stimmen: 415

Ungültige Stimmen: 9

Wahlbeteiligung: 89 %

Michaela Raber, SPÖ: 249

Adolf Bauer, ÖVP: 157

2007:

Wahlberechtigt: 475 Stimmen

Abgegebene Stimmen: 403

Ungültige Stimmen: 27

Willibald Höchtl (SPÖ) erhielt 353 Stimmen. Die ÖVP stellte 2007 keinen Kandidaten.