Erstellt am 17. Juli 2013, 00:00

Essen kein Problem mehr. Plan / Unser G’schäft in Neuhaus/Klausenbach öffnet im September die Pforten. Nach mehr als einem halben Jahr gibt es wieder einen Nahversorger in der südlichsten Gemeinde des Landes.

 |  NOEN
Von Carina Ganster

NEUHAUS AM KLAUSENBACH /  Schnell zum Greisler gehen, weil die Milch leer ist – das geht in der südlichsten Gemeinde des Landes seit November des vergangenen Jahres nicht mehr, es gibt nämlich keinen Nahversorger. Aufgrund drastischer Umsatzrückgänge musste der Betreiber die Rollläden seines Geschäfts schließen. Die Gemeinde und vor allem die Bevölkerung waren darüber bestürzt.

Mehr als ein halbes Jahr suchte die Gemeinde nun nach einer Lösung, diese scheint jetzt gefunden. In Form eines Vereins wird es ab Mitte September wieder ein G’schäft in Neuhaus geben. Der Verein, dessen Obmann Bürgermeister Helmut Sampt ist, wurde bereits bei der Behörde gemeldet. In den kommenden Wochen soll das ehemalige Geschäft adaptiert und auf den neuesten Stand gebracht werden. Zudem werden Kostenermittlungen durchgeführt. „Im August wird es dann eine Mitgliederversammlung geben. Unser Partner ist die Firma Kastner aus Jennersdorf, sie wird auch die Waren liefern. Natürlich wollen wir auch, dass Selbstvermarkter regionale Produkte anbieten können“, erklärt Ortschef Helmut Sampt.

Die Gemeinde Neuhaus übernimmt für den Vereine eine Haftung. Und Mitglieder können Bausteine im Wert von rund 100 Euro kaufen. „Wie genau das System aufgebaut ist, wird sich jedoch erst in den nächsten Wochen entscheiden. Auch die Projektkosten sind derzeit noch unklar“, meint Sampt.

Vor verschlossenen Türen bei ihrem Nahversorgern wird die Bevölkerung in Neuhaus bald nicht mehr stehen. Im September öffnet er wieder.