Erstellt am 03. Februar 2016, 11:48

von Michael Pekovics

Fahrpreise steigen, Pendeln wird teurer. Einzel-, Wochen-, Monats- und Jahreskarten werden teurer – aber nur ab Oberwart. Plus: 30 Cent Aufschlag ab Güssing.

 |  NOEN, Diesner

Seit Montag dieser Woche gelten im Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) neue Tarife für Bus und Bahn. Betroffen sind Zeitkarten (Wochen- Monats- und Jahreskarten) sowohl im VOR als auch im umgebenden Verkehrsverbund Niederösterreich-Burgenland (VVNB).

Keine Anpassungen bei Jennersdorfs Bussen

Für Pendler ab Oberwart in Richtung Norden, also Wien oder Eisenstadt, hat die Änderung die größten Auswirkungen (siehe unten): Die Einzelfahrt nach Wien wurde um 50 Cent teurer, für eine Jahreskarte sind gleich 50 Euro mehr zu bezahlen.

Anders in Güssing, wo nur die Einzahlfahrt um 30 Cent teurer wurde, Wochen-, Monats- oder Jahreskarten aber gleich teuer sind wie noch 2014. Letzteres gilt auch für die Bezirkshauptstadt Jennersdorf, wo es überhaupt keine Anpassungen bei den Fahrpreisen für Busse der Linie G1 gibt.

Laut VOR-Pressesprecher Georg Huemer ist das deshalb so, weil „nicht alle Tarife um den Betrag x erhöht werden: Die Änderungen hängen von der Länge der Gesamtstrecke ab.“

Begründet werden die Preiserhöhungen mit Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur sowie in Fahrzeuge, Angebotserweiterungen und Taktverdichtungen. Zum VOR gehören insgesamt 40 verschiedene Verkehrsbetriebe, zuletzt wurden die Tarife Im Juli 2014 angepasst.


Ab Februar: Neue Fahrpreise für Pendler

Oberwart - Wien
Einzelfahrt 22,20 Euro (21,70)
Wochenkarte 48,80 Euro (47)
Monatskarte 172,40 Euro (165,90)
Jahreskarte 1.709 Euro (1.659)
 
Güssing - Wien
Einzelfahrt 27,10 Euro (26,80)
Wochenkarte 62,80 Euro (62,80)
Monatskarte 212,90 (212,90)
Jahreskarte 2.129 Euro (2.129)

fett ... neuer Preis

Jennersdorf - Wien
Einzelfahrt 28,40 Euro (28,40)
Wochenkarte 68,40 Euro (68,40)
Monatskarte 233,30 Euro (233,30)
Jahreskarte 2.333 Euro (2.333)

Quelle: www.vor.at