Erstellt am 02. Februar 2011, 00:00

Feuerwehr bekommt neues Haus. PROJEKT / Durch geringe finanzielle Mittel der Gemeinde Eltendorf muss das Projekt neues Gemeindehaus vorerst verschoben werden. FF-Haus wird trotzdem gebaut.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

VON CARINA GANSTER

ELTENDORF / Das Großprojekt neues Gemeindehaus und neues Feuerwehrhaus in der Gemeinde Eltendorf kann nun doch nicht so durgeführt werden wie ursprünglich geplant. Durch die vorherrschende Wirtschaftskrise in den vergangenen Jahren und die dadurch sinkenden Ertragsanteile für die Gemeinde ist nur für ein Projekt genügend Geld vorhanden.

„Somit mussten wir abwiegen, welches der beiden Projekte notweniger ist und das ist eindeutig das Feuerwehrhaus“, erklärt Bürgermeister Alexander Wiesner (ÖVP). Das Projekt neues Gemeindehaus soll jedoch nicht ganz fallen, sondern nur auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Altes Gemeindehaus ist aus  den späten 70er Jahren

Das Gemeindehaus in Eltendorf ist mittlerweile schon rund 40 Jahre alt und bedarf einer Sanierung. „Wenn die Gemeinde wieder genügend Geld hat, wollen wir auch dieses Projekt umsetzen. Wann das jedoch sein soll, lässt sich zur Zeit noch schwer abschätzen“, sagt der Ortschef. Der Baubeginn für das neue Feuerwehrhaus soll schon in den kommenden Monaten sein. In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde eine Gesellschaft gegründet.

Altes FF-Haus soll noch  heuer abgerissen werden

Die Genehmigung vom Land steht noch aus, die Förderunterlagen sollen in den kommenden Wochen eingereicht werden. Die Genehmigung von der Bezirkshauptmannschaft Jennersdorf hingegen ist nach positiver Erledigung wieder an die Gemeinde zurückgegangen. „Zurzeit laufen gerade die Vorgespräche mit dem Land. Spätestens im April wollen wir die Zusage haben“, erklärt Wiesner.

Das neue Feuerwehrhaus soll an der gleichen Stelle wie das alte Haus errichtet werden. Der Bau des neuen FF-Hauses soll in zwei Etappen folgen. Die erste Ausbaustufe wird rund 500.000 Euro kosten. Dabei ist der Abriss des alten Hauses und der Bau des neuen Gebäudes mit drei Garagen vorgesehen. In der zweiten Bauetappe ist vorgesehen, einen Aufenthaltsraum zu errichten. Die Kosten für die zweite Stufe stehen noch nicht fest.