Erstellt am 31. März 2016, 04:54

von NÖN Redaktion

Flucht 1956: Fotos zu Aufstand gesucht. Arbeitsgemeinschaft „Güssinger Geschichte“ sucht Zeitzeugen und Bildmaterial des ungarischen Volksaufstandes vom Jahr 1956.

Küchenhelfer des Kastell Batthyány: Ida Takats, Gerlinde Seier, Gisela Peischl, Gisela Winkler, Maria Heckenast, Angela Malits, Eduard Malits, Julius Leitgeb, Luzia Kertelits und Maria Kollarits beim Kochen für Flüchtlinge im Jahr 1956.  |  NOEN, Michael Pekovics
Die Arbeitsgemeinschaft „Güssinger Geschichte“ bittet die Bevölkerung um Mithilfe: „Sollten Sie sich an Ereignisse oder persönliche Erlebnisse in Güssing und der näheren Umgebung zur Zeit des ungarischen Volksaufstandes im Jahr 1956 erinnern, würden die Mitarbeiter des Arbeitskreises gerne mit Ihnen als Zeitzeugen darüber sprechen“, sagen die beiden Ansprechpartner des Projekts, Karl Gober und Christine Krtschal.

Diese Erinnerungen, vor allem auch zum damaligen Flüchtlingsstrom beziehungsweise zur -betreuung sollen protokolliert werden und Teil eines Vortragsabendes werden, der im Herbst im Pfarrsaal des Franziskanerklosters stattfinden wird.

„Als besonders wertvolle Geschichtsquellen würden Fotos oder schriftliche Aufzeichnungen aus Privatsammlungen das Projekt bereichern. Auch Hinweise auf Personen, die das damalige Geschehen erlebt haben, werden gerne angenommen“, bitten Gober und Krtschal die Bevölkerung um Mithilfe.