Erstellt am 30. September 2015, 08:30

von Carina Ganster

Flüchtlingshilfe: „Ibo“ gibt Obdach. Stegersbacher Unternehmer Ibrahim Mohamed nimmt zehn bis zwölf Flüchtlinge in seiner ehemaligen Pizzeria auf.

Ibrahim Mohamed war in Heiligenkreuz als Dolmetscher im Einsatz. Foto: Ganster  |  NOEN, Carina Ganster

Ibrahim „Ibo“ Mohamed ist in der Gemeinde bekannt wie ein bunter Hund. Unternehmenstüchtig und ständig im Einsatz macht sich der gebürtige Ägypter derzeit für die Flüchtlinge, die laufend ins Burgenland kommen, stark. Zuletzt war er in Heiligenkreuz zur Unterstützung der Polizei als Dolmetscher im Einsatz.

Sein neuestes Projekt zeigt von seiner unermüdlichen Hilfsbereitschaft, denn der Stegersbach Unternehmer nimmt in den kommenden Wochen zehn bis zwölf Flüchtlinge auf. Beherbergen will Ibrahim Mohamed sie in seiner ehemaligen Pizzeria, die in den vergangenen Wochen umgebaut wurde.

Das Land hat bereits die Zustimmung gegeben. „Jetzt warten wir nur mehr auf die Flüchtlinge“, erklärt „Ibo“, der am liebsten syrische Kriegsflüchtlinge in Stegersbach aufnehmen möchte.

„Ich kann es mir nicht aussuchen, aber mein Wunsch wäre es, Syrern ein neues Leben bieten zu können. Diese Menschen haben unglaubliches Leid erlebt und sich ein besseres Leben verdient“, erklärt „Ibo“, der aufgrund seiner Herkunft fließend Arabisch spricht – ein großer Vorteil.