Erstellt am 01. April 2015, 10:05

von Carina Ganster

Freilichtmuseum: Saison hat begonnen. Auch heuer stellen nur burgenländische Künstler aus. Erstmals Sommerakademie für Handwerkstechniken.

Saisonauftakt. Harald Popofsits, Gilbert Lang, Bürgermeister Willi Pammer mit Eveline Kisser-Niederbacher und Gerhard Kisser. Foto: Ganster  |  NOEN, Ganster
Seit 28. März ist das Freilichtmuseum wieder geöffnet. „Erstmals wird zur Vermittlung alter Handwerkstechniken eine Sommerakademie angeboten“, erklärt Eveline Kisser-Niederbacher. Konkret geht es dabei um sechs Möbel-Restaurierkurse mit Franz Slama.

In weiterer Folge werden Spezialkurse für Vergolden, Drechseln, Schnitzen, Schweißen, Polstern und Tapezieren angeboten. Die bereits bewährten Kurse in Kunstschmieden, Keramik, Filzen, Fotografieren, Schuhworkshop und Korbflechten werden auch heuer wieder angeboten.

Auch Kultursommer und Musikantentag als Events

Erstmals gilt heuer die Möglichkeit, mit der Burgenland-Card vergünstigten Eintritt zu bekommen. „Wir wollen damit an die Besucherzahlen im vergangenen Jahr anschließen. Mit 11.100 Besuchern hatten wir im vergangenen Jahr um 500 Besucher mehr als 2013. Auch die Schülerzahl steigt stetig“, erklärt Kisser-Niederbacher.

Wie im Vorjahr werden auch heuer ausschließlich burgenländische Künstler im Freilichtmuseum ausstellen. „Mit Eduard Shuhle Hois, Adi Schmölzer und einer Hommage zum 80. Geburtstag von Peter Skubic können wir auch heuer wieder bedeutende Künstler begrüßen“, sagt Museumsgründer Gerhard Kisser.

Natürlich werden auch wieder fünf Veranstaltungen des Güssinger Kultursommers stattfinden sowie der Südburgenländische Musikantentag am Sonntag, dem 20. Juni, und das Gmoafest am 1. August. Mehr Infos unter www.freilichtmuseum-gerersdorf.at .