Erstellt am 17. Oktober 2012, 00:00

Freundlich am Fahrrad. Fahrradfreundlich / Die Gemeinde Deutsch Kaltenbrunn wurde vom Kuratorium für Verkehrssicherheit aufgrund der bestens ausgebauten Radwege mit einem Preis ausgezeichnet.

 |  NOEN
Von Carina Ganster

DEUTSCH KALTENBRUNN /  Das Kuratorium für Verkehrssicherheit und der Gemeinde- und Städtebund kürten in Zusammenarbeit mit zwei Autofahrerclubs, der AUVA und der Mobilitätszentrale Burgenland die Gemeinde Deutsch Kaltenbrunn zur „Fahrradfreundlichen Gemeinde 2012“. Die Auszeichnung wurde für besonders engagierte Projekte und Maßnahmen zur Förderung des Radverkehrs vergeben. Ziel der Aktion war es, die Gemeinden und Städte, die in den letzten Jahren aktiv und erfolgreich Radverkehrsförderung betrieben haben, auszuzeichnen. Deutsch Kaltenbrunn hat die Auszeichnung aufgrund der Aktion „Fahrradpicknick“ erhalten.

In Zusammenarbeit mit dem Gasthaus Jany und dem Buschenschank Most-Hartl ist das Projekt im heurigen Frühjahr ins Leben gerufen worden. „Bei den beiden Betrieben kann man sich nach telefonischer Voranmeldung einen Picknickkorb bestellen. Den nimmt man auf seine Radtour mit – ein einfaches System, dass sehr gut angenommen wurde“, erklärt Bürgermeister Erwin Hafner. Mit der steigenden Zahl der Radfahrer sind auch die Anforderungen mit den Jahren gestiegen. „Wir bieten den Radfahrern einfach die besten Radwege und gute Infrastruktur“, freut sich Hafner über die Auszeichnung.

Ausgezeichnet. Bürgermeister Erwin Hafner (l.) nahm die Auszeichnung „Fahrradfreundliche Gemeinden 2012“ entgegen.

zVg